Abo
  • Services:
Anzeige
Spieletest Assassin's Creed Brotherhood: Templerjagd am Tiber

Die Stadt als Hauptdarsteller

Neben Ezio steht Rom selbst im Mittelpunkt von Brotherhood. Ezio ist ab dem Jahr 1500 unterwegs - eine Zeit, in der die Metropole vergleichsweise klein war. Trotzdem ist sie im Spiel deutlich größer als Florenz und Venedig im Vorgänger. Und abwechslungsreicher: Es gibt neben den gewohnten Stadtvierteln viel mehr offene Flächen, antike Ruinen, unterirdische Katakomben und Anhöhen. Neben dem Kolosseum gibt es zahlreiche weitere bekannte Bauwerke im Spiel, etwa das Pantheon, die Engelsburg sowie Teile der Vatikanstadt. Außerdem auch die Sixtinische Kapelle, allerdings ohne die legendären Deckenmalereien von Michelangelo - der hat schließlich mit seiner Arbeit erst 1508 angefangen. Im Spiel begegnet Ezio übrigens unter anderem dem Philosophen Niccolò Machiavelli und dem Astronomen Nicolaus Copernicus.

Anzeige

Brotherhood enthält als Serienpremiere einen Multiplayermodus; der war mit der vorliegenden Testversion allerdings nicht sinnvoll spielbar. Es gibt sechs verschiedene Spielmodi, zwölf Karten und 17 unterschiedliche Charaktere, etwa Henker, Dieb, Kurtisane oder Harlekin. Spieler kämpfen nicht gegen alle der bis zu sieben anderen Teilnehmer, sondern müssen gezielt eine vorgegebene andere Person ausschalten - gleichzeitig sind sie Zielobjekte eines anderen menschlichen Meuchelmörders. Impressionen aus einer Livepartie vermittelt diese News.

Assassin's Creed Brotherhood ist ab dem 18. November 2010 für Xbox 360 und Playstation 3 für jeweils rund 60 Euro erhältlich; Ubisoft bietet außerdem zwei Sondereditionen mit Extrainhalten an. Das Spiel enthält keine Schnitte, die USK hat es ab 16 Jahren freigegeben. Eine Fassung für Windows-PC soll Ende März 2011 erscheinen.

Fazit

Brotherhood ist deutlich mehr als eine Erweiterung von Assassin's Creed 2. Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn Ubisoft noch für etwas mehr frische Atmosphäre gesorgt hätte. Die Hauptbeschäftigung - klettern und kämpfen - fühlt sich trotz neuer Stadt nämlich noch genauso an wie in Florenz oder Venedig. Wer damit leben kann, bekommt allerdings ein packendes Renaissanceabenteuer voller Überraschungen. Die Handlung ist hervorragend erzählt, sie kann mit dem direkten Vorgänger locker mithalten. Auch Rom selbst ist eine Reise wert: Die vielen Bezüge zur Geschichte und zur Stadt, die mal sehr spürbar und mal eher liebevoll am Rande auftauchen, machen Brotherhood stellenweise auch zum interaktiven Reiseführer.

 Spieletest Assassin's Creed Brotherhood: Templerjagd am Tiber

eye home zur Startseite
cryp 04. Jan 2011

Ein wirklich sehr, sehr gutes und gelungenes Spiel...nach ca.30min Spielzeit geht es...

SoUndSo 18. Nov 2010

Dieser Vorteil bezog sich nicht auf die Parallelinstallationen an sich, sondern darauf...

korr 17. Nov 2010

Naja, aber Filmen darf man gerne in die Phantasiewelt eintauchen? Ist das keine Sucht...

Altair 17. Nov 2010

Deine Armut kotzt mich an

0o9i8u7z 17. Nov 2010

Nimm es mir nicht übel, aber hast du wirklich den zweiten Teil gespielt, oder glaubst du...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. GiPsy Software Solutions GmbH, Asbach
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,00€
  2. bei Alternate.de
  3. 30,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  2. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing

  3. FTTH

    Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

  4. Streaming

    Microsoft Store wird auf Mixer eingebunden

  5. Kubernetes

    Kryptomining auf ungesicherten Tesla-Cloud-Diensten

  6. Sounddesign

    Wie vertont man ein geräuschloses Auto?

  7. IBM

    Watson versteht Sprache und erstellt Dialoge in Unity-Games

  8. Mobilfunk

    Telefónica Deutschland gewinnt 737.000 neue Vertragskunden

  9. Burnout Paradise Remastered

    Hochaufgelöste Wettrennen in Paradise City

  10. Spectre

    Intel verteilt Microcode für Client- und Server-CPUs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Zielgruppe?

    RipClaw | 14:43

  2. Re: Über den Tellerrand?

    Érdna Ldierk | 14:42

  3. Re: So ein Blödsinn

    Dieselmeister | 14:39

  4. Re: Audi hat doch schon Lautsprecher in den...

    M.P. | 14:39

  5. Re: Wird irgendwo ein Blitzer aufgestellt...

    Lemo | 14:38


  1. 14:02

  2. 13:51

  3. 12:55

  4. 12:40

  5. 12:20

  6. 12:02

  7. 11:56

  8. 11:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel