Abo
  • Services:

Bobcat-Architektur schneller bei Single-Threads

In anderen Tests, die viele Threads starten, kann der Atom aber auch gewinnen, was an dessen Hyperthreading liegen soll. In Standardtests wie bei Cinebench R10 mit Multithreading kommt der E-350 auf 2.250 Punkte, der Atom noch auf 2.024 Punkte. Die Reaktionsgeschwindigkeit des E-350-Systems bezeichnet Anand Lal Shimpi aber generell als höher als von Atom-Rechnern gewöhnt, das soll wiederum an der höheren Single-Thread-Leistung liegen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg

Durchweg gut schlägt sich die Radeon 6130 getaufte Grafikeinheit des E-350, die beispielsweise in Call of Duty - Modern Warfare 2 selbst die Desktopeinheiten in Intels Core i3 530 abhängt. 27,9 fps gegenüber 17,5 fps sprechen eine deutliche Sprache. Allerdings waren dabei nur mittlere Details eingeschaltet und die Auflösung mit 1.024 x 768 auf Netbook-Niveau. Selbst Intels schnellste Desktopgrafik, der Core i5 661, kam aber nur auf 21,4 fps. Ein ähnliches Bild ergab sich auch beim Vergleich von Notebook-Grafiklösungen, die APU ist durchweg schneller. Schon die diskrete Einstiegs-GPU Geforce 320M ist aber im selben Test mit 41,4 fps wiederum viel leistungsfähiger als der E-350.

Für Netbooks und Ultraportables

Insgesamt kommt Shimpi zu einem durchwachsenen Fazit. Der E-350 - immerhin der am höchsten getaktete Zacate - ist zwar den Atoms klar überlegen, und auch Intels Grafiklösungen kann er schlagen. Die Rechenleistung selbst der kleinsten Prozessoren der Serien Pentium und Core i liegt aber in weiter Ferne. Letztlich, so der Tester, kommt es auf den Preis von Netbooks und flachen Notebooks sowie deren Laufzeit an - in diesen Kategorien sieht Shimpi die Zacate-APUs am ehesten. Die Frage ist nun, ob sich AMD das auch so vorgestellt hat und ob die PC-Hersteller entsprechende Geräte im Bereich um 500 US-Dollar auch bauen werden.

 Zwischen Atom und Pentium: Ausführliche Benchmarks von AMDs Zacate mit Bobcat-Kern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  2. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)
  3. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  4. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)

red creep 17. Nov 2010

60% schneller als Atom. Das ist doch schonmal was. integriete leistungsfähige Grafik. Auf...

Einer Meiner 17. Nov 2010

Soso... Wo hapert's denn? Vor ner Woche: neue HD5770 eingebaut, Ubuntu 10.10...

thekork 17. Nov 2010

Dann hoffe ich bloß, dass es bald ITX-Boards mit allem drum und dran mit dem Zacate gibt...

autor_ 17. Nov 2010

Verstehe ich grad net, willst du nun ein fix laufendes OS oder Windows? ;-)

red creep 17. Nov 2010

18 Watt _maximaler_ stromverbrauch, den Grafikkern mit eingerechnet! Das ist verdammt wenig.


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /