Abo
  • Services:

All Points Bulletin

Relaunch 2011 mit neuem Geschäftsmodell

Nach dem Kauf des gefloppten Onlineactionspiels All Points Bulletin (APB) stellt Gamersfirst seine Pläne vor: Wahrscheinlich in der zweiten Hälfte von 2011 sollen die Server wieder eröffnet werden - mit neuem Geschäftsmodell.

Artikel veröffentlicht am ,
All Points Bulletin: Relaunch 2011 mit neuem Geschäftsmodell

Der amerikanische Onlinespieleanbieter Gamersfirst hat seine Pläne für All Points Bulletin (APB) vorgestellt: Die Kundschaft darf künftig grundsätzlich kostenlos in der virtuellen Welt unterwegs sein, Auto fahren und sich in Feuergefechten bewähren. Wie bei Free-to-Play üblich, kosten Extras allerdings Geld. Nach aktuellem Stand erfolgt die Neueröffnung der Server in der zweiten Jahreshälfte 2011.

APB ging im Juli 2010 nach mehrjähriger Produktion an den Start. Nach schlechten Kritiken und ausbleibendem Kundeninteresse rutschte das schottische Entwicklerstudio Realtime Worlds in die Pleite. Inzwischen gehört das MMOG dem US-Anbieter K2 Network, der öffentlich unter der Marke Gamersfirst auftritt. Offizielle Zahlen über den Kaufpreis liegen nicht vor. Gerüchten zufolge soll es sich um rund eine Million US-Dollar gehandelt haben, die zum großen Teil für die Bezahlung ausstehender Gehälter verwendet werde.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 12,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Emasin 16. Nov 2010

Ich schildere mal die umgekehrte Perspektive von mir als jemanden der nur selten mal die...

Inquisitor 16. Nov 2010

eben. Wer scheiße kauft ist selber schuld. Kannst sie ja mit goldfarbe anmalen und...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /