Abo
  • Services:
Anzeige
Sky Terra 1: Satellit für LTE in den Orbit geschossen

Sky Terra 1

Satellit für LTE in den Orbit geschossen

Ein von Boeing gebauter Kommunikationssatellit für das LTE-Netz des US-Unternehmens Lightsquared ist ins All geschossen worden. Sky Terra 1 verfügt über die größte Antenne an Bord eines kommerziellen Satelliten. Sie soll in Kürze ausgeklappt werden.

Der US-Mobilfunkanbieter Lightsquared hat einen ersten Satelliten für sein LTE-Mobilfunknetz in den Orbit schießen lassen. Sky Terra 1 ist am Sonntag vom Kosmodrom im kasachischen Baikonur an Bord einer Proton-Rakete in den Orbit gestartet. Erste Signale wurden bereits auf der Erde empfangen.

Anzeige

Größte Antenne

Gebaut wurde der 5,4 Tonnen schwere Satellit vom US-Luft- und -Raumfahrtkonzern Boeing. Er verfügt über eine Antenne für das L-Band, die einen Durchmesser von 22 Metern hat. Das ist die größte Antenne an Bord eines kommerziellen Satelliten.

  • Sky Terra 1... (Bild: Boeing)
  • ... wird Teil eines LTE-Mobilfunknetzes. (Bild: Boeing)
  • Die Antenne hat einen Durchmesser von 22 Metern. (Bild: Boeing)
  • Sky Terra 1 vor dem Start (Foto: Boeing)
  • Der Satellit startete vom kasachischen Baikonur aus. (Foto: Boeing)
Sky Terra 1... (Bild: Boeing)

In Kürze wollen Boeing und Lightsquared ihn in seine Position für den Testbetrieb auf 101,3 Grad westlicher Länge manövrieren. Hat er diese erreicht, sollen die Antenne, die Solarmodule, die den Satelliten mit Strom versorgen werden, und die Heizmodule ausgeklappt werden. Das soll noch in diesem Monat geschehen.

Zweiter Satellit folgt 2011

Ein zweiter Kommunikationssatellit, Sky Terra 2, soll im kommenden Jahr folgen. Die beiden Satelliten, die eine Lebensdauer von 15 Jahren haben sollen, werden Teil des LTE-Mobilfunknetzes, das Lightsquared in den USA aufbaut.

Das Netz wird aus über 40.000 Basistationen bestehen, über die der Anbieter bis 2015 90 Prozent der US-Bürger mit Mobilfunk der 4. Generation versorgen will. Als Ergänzung dazu sollen Satelliten dienen: Befindet sich ein Nutzer nicht in Reichweite einer Basistation, bekommt er seine Mobilfunkverbindung über diesen Satelliten.


eye home zur Startseite
WinnieW 19. Nov 2010

40.000 Basisstationen halte ich für ein Land wie die USA für eher wenig, denn selbst in...

Klaus Därr 17. Nov 2010

Hallo IT-Profis, Satellitentelefone sind kein Ersatz für das Festnetz, das GSM-Handy oder...

OxMox 17. Nov 2010

Ihr habt alle recht, das kann gar nicht funktionieren!!1elf! Mann, wieso haben...

DIS 16. Nov 2010

http://simplecomplexity.net/wp-content/uploads/2007/12/this-is-where-we-live_infographic...

tilmank 16. Nov 2010

Unter der "Dude-n"-Lizenz in Version 13.3.7 ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Bezirksamt Lichtenberg von Berlin, Berlin
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Katastrophale UX

    quark2017 | 23:53

  2. Hintergrund des Spiel: Kritik an Künstlicher...

    DeeMike | 23:47

  3. Noch viel Arbeit (an der Gnome Shell)

    quark2017 | 23:46

  4. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    lear | 23:41

  5. Re: Asse 2.0

    Ach | 23:37


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel