Nexus S

Nachfolger des Nexus One mit Android 2.3 vorgestellt (Upd.)

Der Google-Chef Eric Schmidt hat erstmals das kommende Android 2.3 vorgestellt. Außerdem zeigte er ein Smartphone mit der kommenden Android-Version, das unter der Bezeichnung Nexus S auf den Markt kommen soll. Der Quasi-Nachfolger des Nexus One wird aber nicht von Google selbst stammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Logo
Android-Logo

In den kommenden Wochen wolle Google Android 2.3 alias Gingerbread veröffentlichen, verkündete Googles Konzernchef Eric Schmidt laut Engadget auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco. Welche Neuerungen die kommende Android-Version bringen wird, hat Google bislang nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. IT Security Administrator (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Projektmanager "technische Administration Schulnetzwerk" (m/w/d)
    Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Frankfurt
Detailsuche

Schmidt zeigte mit dem Nexus S einen Smartphone-Prototyp, auf dem bereits Android 2.3 läuft. Von welchem Hersteller das Nexus S kommen wird, wurde nicht enthüllt. Es wird vermutet, dass das Nexus S von Samsung hergestellt und vermarktet wird. Es wird als Quasi-Nachfolger des Nexus One gehandelt, das Google seinerzeit mit HTC zusammen entwickelt hatte und das derzeit als offizielles Android-Entwicklergerät von Google angeboten wird.

Zuvor verkaufte Google das Nexus One offiziell an Endkunden, hat den Verkauf allerdings im Juli 2010 eingestellt. Für zwei Monate hatte Vodafone das Nexus One in Deutschland verkauft, bietet es aber ebenfalls nicht mehr an.

Wie auch zu Android 2.3 verriet Schmidt zum Nexus S nicht viel. Es liegen kaum Hardwaredaten vor und es ist nicht bekannt, wann es auf den Markt kommen wird. Schmidt wies lediglich darauf hin, dass das Nexus S NFC-Technik enthalten wird, um damit Waren zu bezahlen. Für welche weiteren Zwecke die NFC-Technik genutzt werden kann, ist nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Nexus One wird voraussichtlich das erste Gerät sein, für das es das Update auf Android 2.3 geben wird. Noch immer warten die meisten auf dem Markt befindlichen Android-Smartphones auf ein Update auf das noch aktuelle Android 2.2.

Nachtrag vom 16. November 2010, 16:20 Uhr

Das Nexus S werde wie das Nexus One ein pures Android-System besitzen, berichtet Wired. Es werde keine Anpassungen der Handyhersteller oder Netzbetreiber geben. Damit könnten zukünftig neue Android-Version zuerst außer für das Nexus One auch für das Nexus S erscheinen, weil keine weiteren Anpassungen vom Handyhersteller oder Netzbetreiber erforderlich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Uninteressant 24. Nov 2010

Eine schöne Möglichkeit wäre es doch, wenn die Hersteller eine Stock-Variante und...

samy 18. Nov 2010

Und was ist bitteschön der Unterschied zum "Anwenderphon"???

kevla 17. Nov 2010

du bist grad unterwegs und hast kein wlan-netz in reichweite? dann kannst du facetime...

bobpage 17. Nov 2010

wenn es ein reines google handy sein wird, dann lässt google es bestimmt net zu das...

Mosaht.Legna 17. Nov 2010

...gibt's bei Asterix, bei Star Wars gibt's Droiden...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TTDSG
Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
Artikel
  1. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 12
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 12

    Mit der neuen Version von Android TV wird die Oberfläche auf entsprechenden Fernsehern erstmals in 4K-Auflösung angezeigt.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Snapdragon ist da
    Snapdragon 8 Gen1
    Der erste ARMv9-Snapdragon ist da

    Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik. Auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Monitore günstiger (u. a. Viewsonic 24" FHD 144Hz 139€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) • Gaming-Sale bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /