Abo
  • Services:

Für eine Milliarde Dollar

Ende des Streits zwischen Intel und Nvidia in Sicht

Unbestätigten Berichten von US-Medien zufolge könnten sich Intel und Nvidia im Zwist um Chipsatzlizenzen bald außergerichtlich einigen. Dafür soll Intel eine Milliarde Schadensersatz an Nvidia zahlen und dem Grafikspezialisten Zugang zu eigenen Technologien gewähren - auch eine x86-Lizenz steht zur Debatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidias CEO Jen-Hsun Huang
Nvidias CEO Jen-Hsun Huang

Unabhängig voneinander berichten Hothardware und SemiAccurate, dass der seit drei Jahren schwelende Konflikt zwischen Intel und Nvidia bald zu einem Ende kommen könnte. Außer einem von Semiaccurate zitierten Analysten gibt es jedoch keine namentlich genannten Quellen. Die weiteren Angaben beider Medien decken sich jedoch: Intel soll - ohne irgendeine Schuld anzuerkennen - eine Milliarde US-Dollar an Nvidia zahlen, das dafür seine Klage zurückzieht. Beide Unternehmen sollen zudem wechselseitig Lizenzen für eigene Technologien an den jeweils anderen vergeben.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Für Nvidia scheinen auf den ersten Blick die Busse der aktuellen Intel-Prozessoren mit integriertem Speichercontroller am interessantesten - daran hatte sich der Streit schließlich entzündet. Laut Intels Meinung besitzt Nvidia dafür keine Lizenzen, Nvidia sieht das anders. Die beiden Unternehmen hatten 2005 nach ebenfalls langem Streit ein Lizenzabkommen geschlossen, so dass Nvidia auch Chipsätze für Intel-Prozessoren anbieten konnte. Seit der Core-i-Generationen gibt es solche Produkte von Nvidia für die aktuellen Intel-CPUs aber nicht mehr.

Keine neuen Nvidia-Chipsätze? Dennoch soll Hothardware zufolge Nvidia keinen großen Wiedereinstieg in das Geschäft mit Chipsätzen für PCs planen, was auch für AMD-CPUs gelten soll. Hier hatte wiederum AMD angekündigt, für die eigene Plattform 100 Prozent Marktanteil erreichen zu wollen. In den vergangenen Jahren ist auch das Angebot an AMD-Chipsätzen, wo Nvidia mit den Nforce-Produkten recht stark war, kontinuierlich zurückgegangen.

Da sich Nvidia zudem mit den Tegra-SoCs schon auf ARM-Kerne für mobile Geräte festgelegt hat, ist eine x86-Lizenz weniger begehrenswert als noch vor zwei Jahren. Nicht erst seitdem gibt es immer wieder Gerüchte, dass Nvidia einen eigenen PC-Prozessor entwickeln wolle. Da inzwischen schon Intel und bald auch AMD CPUs mit integrierter Grafik anbieten, scheint Nvidias Chance in diesem Segment auch immer kleiner zu werden.

Welche Technologien die beiden Unternehmen also wechselseitig lizenzieren könnten, ist damit noch nicht abzusehen. Mit SLI hat Nvidia immerhin noch ein Produkt, für das Intel fleißig Lizenzgebühren bezahlen muss, denn: Für jedes Mainboard, das nicht mit einem Nvidia-Chipsatz arbeitet und trotzdem SLI unterstützt, sind Zahlungen an Nvidia zu entrichten. Nvidia hatte diese Technologie erst 2008 auch für Mainboards mit Intel-Chipsätzen geöffnet.

Sehr hoch erscheint aber auch trotz eines möglichen Wegfalls der SLI-Zahlungen der Preis der Einigung. Nach jahrelangem Konflikt zwischen Intel und AMD um mögliche wettbewerbswidrige Praktiken im Prozessormarkt hatte Intel an AMD 1,25 Milliarden US-Dollar gezahlt. Eine Milliarde für Nvidia wäre ob des viel kleineren Volumens des Chipsatzmarktes vergleichsweise eine sehr hohe Summe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

BauruineGrossmarkt 16. Nov 2010

Was war der fehler an der "New Economy?" Die alten Seilschaftebn bei den Banken. Jetzt...

EfilAG 16. Nov 2010

Sieh dir einen Tannenbaum an, dann weißt Du was über die Lebenszyklen von Pyramidensystemen!.

anonym 16. Nov 2010

Ich Programmiere einiges direkt in Assembly wo man direkt mit Registern arbeitet, aber im...

applesucks 16. Nov 2010

So sehr mich Nvidia und Intel in dieser Kombination auch anlächelt, so kotzt mir Apple...

sauerbraten 16. Nov 2010

Cortex A9 leistungsfähiger als jeder Atom??? Ein A15 wird vermutlich besser sein, aber...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /