Abo
  • Services:
Anzeige
Oracle: Apache soll sich nicht so anstellen

Oracle

Apache soll sich nicht so anstellen

Oracle hat auf Apaches Kampfansage offiziell reagiert und ruft Apache auf, die eigene Position zu überdenken. Es sei Zeit, nach vorn zu blicken und die Zukunft von Java zu gestalten.

Apaches Aufforderung an die Mitglieder des JCP-Exekutivkomitees, gegen Oracles Pläne für Java SE 7 zu stimmen, führe lediglich zu Verschiebungen und fortwährender Stagnation, wie es sie in den letzten Jahren gab, sagt Oracle-Vizepräsident Don Deutsch in einer offiziellen Stellungnahme des Konzerns. Er fordert die Apache Software Foundation (ASF) auf, ihre Position zu überdenken und mit Oracle sowie der Commnunity im Ganzen Java gemeinsam voranzubringen.

Anzeige

Im Jahr 2007 entschied das JCP-Exekutivkomitee, dass ab sofort TCK-Lizenzen für Java SE5 und folgende Versionen ohne Einschränkungen bezüglich der Implementierung der Spezifikation zur Verfügung gestellt werden, was explizit eine TCK-Lizenz für Apache einbezog. Oracle wurde in dieser Abstimmung durch Don Deutsch vertreten und stimmte dem Vorschlag zu.

Die ASF droht Oracle, sich aus der Java-Entwicklung zurückzuziehen, sollte Oracle der ASF keine Lizenz für das Test-Kit für Java SE (TCK) zur Verfügung stellen. Diese ist Voraussetzung dafür, dass die ASF ihre Java-Implementierung testen und das Projekt Apache Harmony unter der Apache License verteilen kann.

Oracle aber hält eine solche Lizenz zurück und gewährt der ASF lediglich eine TCK-Lizenz, die einschränkt, in welcher Art und Weise mit dem TCK geprüfte Java-Implementierungen eingesetzt werden dürfen. Dies aber sei mit Lizenzen für Open Source und freie Software nicht vereinbar, erklärt die ASF. Damit breche Oracle das JSPA, argumentiert die ASF und fordert Konsequenzen.

Oracle sieht das anders: Man biete TCK-Lizenzen und faire, vernünftige und nichtdiskriminierende Bedingungen an und erfülle alle Auflagen des JSPA.

Nachdem das JCP-Exekutivkomitee die Spezifikationen für Java SE 7 und 8 auf den Weg gebracht habe, sei es nun an der Zeit, mit der wichtigen Arbeit zu beginnen und Java voranzubringen, so Deutsch: "Das hat Priorität. Jetzt ist es an der Zeit für positive Aktionen. Jetzt ist es an der Zeit, Java voranzubringen".

Die ASF reagiert knapp und schnell: "Jetzt seid ihr dran. Respektiert die Vereinbarung", antwortet die ASF auf diese Forderung von Deutsch.


eye home zur Startseite
Feine Bohne 17. Nov 2010

ARGH!!!! Bitte auch mal die Shift-Taste benutzen!

DDD 17. Nov 2010

Und was jetzt dein Argument außer "Ich habe einen direkten Draht zu x, die machen bald...

zilti 17. Nov 2010

Nein, nichts besonderes. Ausser dass in meinem PC noch ein guter, alter P4 mit HT werkelt...

lkk 16. Nov 2010

Tja, mit Linu.. Erlang wäre das nicht passiert.

notan 16. Nov 2010

Mit etwas Mühe kann man in jeder Programmiersprache völlig unleserlichen Code schreiben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 6,99€
  3. 1,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Und was hat das mit "IT-News für Profis" zu tun?

    Boa-Teng | 01:50

  2. Re: das NetzDG ist eh unvollständig

    teenriot* | 01:43

  3. billige Polemik

    Mister.X | 01:27

  4. "Gebt uns Spektrum, wir brauchen Spektrum!"

    Mr Miyagi | 01:16

  5. Re: SPD müsse sich erneuern?

    Mingfu | 01:08


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel