Abo
  • IT-Karriere:

Mark Papermaster

Cisco statt Antennagate

Mark Papermaster arbeitet künftig bei Cisco. Zuletzt war Papermaster als iPhone-4-Entwicklungschef tätig, verließ Apple aber kurz nach der Markteinführung.

Artikel veröffentlicht am ,

Mark Papermaster wird künftig die Entwicklung von Chips für Cisco Switches managen. Damit übernimmt er laut Wall Street Journal einen Kerngeschäftsbereich, der Cisco ein Drittel seines Umsatzes im dritten Geschäftsquartal 2010 beschert hat.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Bei Apple leitete Papermaster ab April 2009 die iPhone- und iPod-Entwicklung. Im August 2010 teilte das Unternehmen mit, dass Papermaster Apple verlassen habe. Die Gründe wurden damals nicht kommentiert. Es soll aber weniger am als Antennagate bezeichneten problematischen Antennendesign des iPhone 4 gelegen haben als vielmehr am Führungsstil von Apple-Chef Steve Jobs, mit dem Papermaster nicht zurechtgekommen sein soll.

Vor Apple war Papermaster bei IBM beschäftigt, dort war er für die Power-Architektur zuständig und arbeitete zuletzt als Vizepräsident von IBMs Blade-Server-Entwicklungsgruppe.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. 274,00€
  3. ab 369€ + Versand
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

iAdmiral 15. Nov 2010

Na dann mal nix wie weg von hier ... mit Dir.


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
    iPad OS im Test
    Apple entdeckt den USB-Stick

    Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
    2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
    3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

      •  /