• IT-Karriere:
  • Services:

Meego

AMD unterstützt Linux-Distribution von Intel und Nokia

AMD will sich an der Entwicklung des mobilen Linux-Betriebssystems Meego beteiligen. Das von Intel und Nokia gestartete Projekt wird unter dem Dach der Linux Foundation entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Meego sei ein aufregendes, mobiles Open-Source-Betriebssystem, sagt Ben Bar-Haim, der bei AMD die Softwareentwicklung leitet. Er geht davon aus, dass Gerätehersteller mit der Zeit Meego nutzen werden. AMD will das Projekt daher mit eigenen Entwicklern unterstützen, um dafür zu sorgen, dass Meego von AMDs künftigen Accelerated Processing Units profitiert.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Zwickau, Dresden

Das von Grund auf für mobile Endgeräte entwickelte Betriebsssystem Meego basiert auf Intels Projekt Moblin und Nokias Maemo. Nokia will das Linux-System künftig auf High-End-Smartphones einsetzen. Mit dem WeTab erschien bereits ein erstes Tablet auf Basis von Meego, nutzt aber ein eigenes Userinterface und hat mit erheblichen Startproblemen zu kämpfen.

Seit Februar 2010 ist das Open-Source-Projekt Meego bei der Linux Foundation beheimatet, der AMD seit geraumer Zeit angehört. So kommt es, dass die Konkurrenten AMD und Intel künftig am gleichen mobilen Betriebssystem arbeiten, um in dem von ARM dominierten Markt mobiler Endgeräte mit ihren x86-Chips Fuß zu fassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

siegfreid 03. Jan 2011

kann es seit monaten kaum abwarten aber leider hat sich bislang immernoch nichts getan...

meyerm 16. Nov 2010

Ich meinte nicht zwangslaeufig _von_ nVidia. Nouveau muss meines Wissen ja auch...

duddebabber 15. Nov 2010

Dann bleibt ja die Hoffnung das AMD auch vernünftige Wayland Unterstützung anbietet und...

Go AMD 15. Nov 2010

Ich freue mich schon auf den ersten Tablet Rechner mit AMD Bobcat und Ubuntu Unity


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    •  /