Abo
  • Services:

Analyse von Symantec

Stuxnet greift nur bestimmte Industrieanlagen an

Das Securityunternehmen Symantec feiert seine neue Untersuchung des Wurms Stuxnet als "Durchbruch". Erstmals soll es gelungen sein, die genaue Hardwareumgebung auszumachen, die Stuxnet angreift. Der Verdacht erhärtet sich, dass das Programm Anlagen zur Urananreicherung gezielt sabotieren sollte.

Artikel veröffentlicht am ,
Analyse von Symantec: Stuxnet greift nur bestimmte Industrieanlagen an

Schritt für Schritt entblättern die Antivirenhersteller den Wurm Stuxnet, der iranische Atomanlagen befallen hat. Vor besondere Probleme stellt sie dabei nicht nur die Tatsache, dass der Wurm viele vorher unbekannte Sicherheitslücken in Windows nutzt, sondern auch sein eigentliches Zielsystem.

Inhalt:
  1. Analyse von Symantec: Stuxnet greift nur bestimmte Industrieanlagen an
  2. Sabotage an Zentrifugen durch Drehzahländerung

Der Schädling befällt speicherprogrammierbare Steuerungen, im Englischen PLCs genannt. Diese Computer werden zur Steuerung von Maschinen in Industrieanlagen eingesetzt und unterliegen zum Teil Exportbeschränkungen - die Umgebung, in welcher der Kern von Stuxnet läuft, lässt sich also nicht ohne Weiteres nachstellen.

Symantec hatte daher um Anregungen von Programmierern gebeten, die unter anderem mit den Protokollen des Profibus vertraut sind, der die Bestandteile von PLCs oft verbindet. Nach Hinweisen eines niederländischen Profibus-Experten soll es nun gelungen sein, auch die letzten Schritte eines Angriffs durch Stuxnet auf eine PLC zu verstehen.

Damit die Schadroutine überhaupt tätig wird, muss sie eine ganz bestimmte Konfiguration vorfinden. Dazu zählt die PLC S7-300 aus der Serie Simatic von Siemens, an die bis zu sechs Profibus-Controller des Typs CP-342-5 angeschlossen sein müssen. Jedes dieser Module kann 31 Frequenzumrichter steuern, und diese wiederum die Drehzahl von Elektromotoren.

Sabotage an Zentrifugen durch Drehzahländerung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 4,44€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 5,99€

Han Solo 16. Nov 2010

Richtig. Statt CIA & Co. halte ich ganz langweilige Industriesabotage aus Profitgier für...

CCMS_COLL 16. Nov 2010

...und die Verständlichkeit wird erhöht.

Wissen was läuft 15. Nov 2010

Stuxxnet ist, wie der gute Mann von Symantec und gezeigt hat, ein...

hjfgdp 15. Nov 2010

Er ist doch noch Grundschüler.

Trollversteher 15. Nov 2010

So hatte ich das bisher auch verstanden...


Folgen Sie uns
       


Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial

Sonys Mini-Konsole Playstation Classic ist knuffig. In unserem Golem-retro_-Spezial beleuchten wir die Spieleauswahl und Hardware im Detail.

Playstation Classic im Vergleichstest - Golem retro_ Spezial Video aufrufen
Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /