Abo
  • Services:
Anzeige
Slate 500: HP hat zu wenig Tablets gebaut

Slate 500

HP hat zu wenig Tablets gebaut

HPs Slate 500 ist kaum verfügbar. Schuld daran soll allerdings HP selbst haben: Der Konzern hat laut einem Bericht zu wenig Tablets produzieren lassen.

Bis zu sechs Wochen müssen Interessierte auf das Tablet HP Slate 500 warten, so steht es auf der Homepage von Hewlett-Packard. Das rund 800 US-Dollar teure Tablet ist offenbar ausverkauft. Grund ist allerdings nicht die hohe Nachfrage, sondern, dass HP zu wenig Geräte produzieren ließ: Gegenüber Engadget äußerte sich eine Quelle bei HP über die produzierte Menge. Nur rund 5.000 Einheiten ließ der Konzern demnach herstellen. Die Bestellmenge liegt derzeit bei 9.000 Einheiten, so dass nachproduziert werden muss.

Anzeige

Das HP Slate 500 ist ein für Endanwender entwickeltes, aber letztendlich nur als Geschäftskundengerät verkauftes Tablet im 9-Zoll-Formfaktor (1.024 x 600 Pixel). Intels Atom Z540 (1,86 GHz), eine 64 GByte fassende SSD und 2 GByte RAM sowie eine Windows-7-Professional-Lizenz sind für Endkundengeräte eher ungewöhnlich.

Im Unterschied zu vielen anderen Tablet-Herstellern im Endkundenmarkt hat sich HP zudem entschieden, einen Dual-Digitizer zu verbauen. Dieser erlaubt nicht nur die Fingerbedienung (kapazitiv), sondern auch eine Stiftbedienung (digitaler Stift). Windows 7 ist für Fingerbedienung nur bedingt geeignet, allerdings arbeitet die Handschrifterkennung mit Stiftunterstützung recht gut und ist eine Stärke von Windows 7, die viele Tablet-Hersteller nicht nutzen. Dies erfordert teure Hardware und schließt den Einsatz der günstigen Starter Edition von Windows 7 aus.

Ein Verkauf des HP Slate 500 auf dem europäischen Markt ist derzeit nicht geplant.


eye home zur Startseite
tabletuser 16. Nov 2010

der verwendete digitizer ist aber nicht von wacom, sondern von n-trig

Fischverteiler 16. Nov 2010

Und für dich war nicht mal eins übrig. Wilbert ist nen Troll aber in diesem Fall hat er...

Will Hurray 16. Nov 2010

man kann deutlich sehen, dass es sich hier nicht um ein Statussymbol für Mainstream...

James 16. Nov 2010

Danke! Dass ich mal so herzlich über einen Forenbeitrag lachen würde, hätte ich nicht zu...

MrNice 15. Nov 2010

Naja, einmal waren es 5000 die HP hat produzieren lassen und 9000 wurden vorbestellt. Für...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Auto

    Ferrari plant elektrischen Supersportwagen

  2. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  3. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  4. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  5. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  6. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  7. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  8. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  9. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  10. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    uschatko | 08:37

  2. Re: congstar

    Mixermachine | 08:36

  3. Rechtschreibfehler in der Überschrift "HD" statt...

    Lndngr_33 | 08:34

  4. Re: "Wenn es einen elektrischen Supersportwagen...

    picaschaf | 08:33

  5. Re: Im stationären Handel

    Schattenwerk | 08:33


  1. 07:56

  2. 07:39

  3. 07:26

  4. 07:12

  5. 19:16

  6. 17:48

  7. 17:00

  8. 16:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel