Abo
  • Services:
Anzeige
World of Warcraft
World of Warcraft

Studie

Deutscher MMO-Markt ist 435 Millionen Euro schwer

Browsergamefirmen wie Bigpoint und Gameforge boomen, World of Warcraft hat weiterhin eine riesige Fangemeinde - aber bislang liegt kaum unabhängig erhobenes Datenmaterial über den Markt der MMOs vor. Eine neue Untersuchung vermittelt eine Vorstellung davon, wie groß er inzwischen ist.

Rund 10,6 Millionen deutsche Spieler greifen zu Browsergames und clientbasierten Massively Multiplayer Onlinespielen (MMOs) und werden dafür bis Ende 2010 rund 435 Millionen Euro ausgegeben haben, so eine neue Studie des niederländischen Marktforschungsunternehmens Newzoo. Geschäftsmodelle, bei denen der grundsätzliche Zugriff auf das Spiel kostenlos ist, schlagen die abobasierten Systeme deutlich: 91 Prozent der befragten MMO-Gamer spielen Free-to-Play - 79 Prozent ausschließlich, zwölf Prozent sowohl Free-to-Play als auch Pay-to-Play. Neun Prozent nutzen nur abobasierte Titel, ein Großteil davon dürfte auf World of Warcraft entfallen. Damit entrichten 21 Prozent, also etwa 2,2 Millionen Spieler, eine einmalige oder monatliche Gebühr für ihr Spielvergnügen.

Anzeige

17 Prozent spielen ausschließlich Browsergames, während rund 10 Prozent nur zu clientbasierten Titeln greifen. Die große Mehrheit, nämlich 73 Prozent - also 7,7 Millionen deutsche Gamer - nutzt beide Technologien. 58 Prozent aller MMO-Spieler sind über 25 Jahre alt. Onlinegames sind besonders bei männlichen Usern beliebt, nur ein Drittel ist weiblich. Ebenso sind Männer eher bereit, Geld in Onlinespiele zu stecken: 80 Prozent von ihnen zahlen für MMOs.

Die Zahlen basieren auf Erhebungen des niederländischen Marktforschungsunternehmens Newzoo BV, das für seinen "Newzoo MMO Games Market Report 2010" nach eigenen Angaben in mehreren europäischen Ländern rund 10.000 repräsentativ ausgesuchte Personen ab zehn Jahren befragt hat.


eye home zur Startseite
Nolan ra Sinjaria 17. Nov 2010

seitdem das Wort von Tausend und nicht vom Soldat stammt ;)

Herb 15. Nov 2010

so die Eltern und Großeltern hart bleiben halte ich das auch für eine exzellente...

StayInTheWirtsc... 15. Nov 2010

Wenn Du "Geld" verdiennen möchtest, arbeitest Du nicht in der Spielebranche. Punkt. Das...

Wackelpeter 15. Nov 2010

Find die Formulierung eigentlich recht eindeutig: "Ebenso sind Männer eher bereit, Geld...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DewertOkin GmbH, Hamburg
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Bezugsquellen Ubuntu Version?

    ulink | 09:17

  2. Re: OpenSuSE

    DetlevCM | 09:16

  3. Re: Hier der Beweis ;-)

    M.P. | 09:15

  4. Re: Tim Cook verspricht gar nix

    budweiser | 09:15

  5. Re: Gute Wahl

    Lord Gamma | 09:14


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel