Abo
  • IT-Karriere:

Creative Commons

Musikpiraten suchen Weihnachtslieder

Die Musikpiraten wollen Institutionen wie Schulen kostenlos Weihnachts- und Adventslieder zur Verfügung stellen. Der Verein sucht gemeinfreie oder unter Creative Commons lizenzierte Notenblätter, um Schulen davor zu bewahren, Gema-Tarife für Weihnachten bezahlen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Musikpiraten e. V. sucht für Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten Notenblätter von Weihnachtsliedern. "Unser Ziel ist es, ein kleines Notenbuch mit Liedern für die Vorweihnachtszeit zusammenzustellen, das jeder legal und kostenfrei kopieren und verteilen darf", sagte Christian Hufgard von den Musikpiraten.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin

Hintergrund für die Aktion sind die Tarife, die die Gema für Kindergärten anbietet, damit diese rechtssicher Kopien von möglicherweise geschützten Notenblättern oder Liedtexten anfertigen können. Die Gema bietet etwa einen eigenen Tarif für Vorschulen an. Für 500 Kopien werden im Jahr 56 Euro (netto) fällig. Kirchliche und kommunale Kindergärten zahlen mit 44,80 Euro etwas weniger pro Jahr. Die genauen Bedingungen sind bei der VG Musikedition zu finden. Die VG Musikedition stellt klar, dass es sich nur um ein Angebot für Kindergärten handelt. Erst seit September 2008 gibt es eine legale Möglichkeit, Kopien einzelner Musikstücke anzufertigen.

Für die ersten 15 Partituren, die beim Verein eingereicht werden, gibt es als Aufwandsentschädigung 10 Euro. Das kann allerdings auch mehr werden: Sofern sich Spender finden, die die Aktion direkt unterstützen, werden weitere Helfer vergütet.

Es gibt einige Teilnahmebedingungen. So müssen die Notenblätter im Lilypond-Format vorgelegt werden, und die Inhalte müssen entweder vom Urheber gemeinfrei beziehungsweise als CC-by-sa oder CC-by lizenziert sein. Sowohl die kommerzielle Weitergabe als auch die Veränderung der Werke müssen also erlaubt sein. Außerdem muss der Name des Urhebers des Notenblattes angegeben werden.

Wer dem Verein helfen will, der kann dies über das Kontaktformular machen. Bei der Anmeldung muss das gewünschte Stück angegeben werden. So will der Verein verhindern, dass eventuell bereits in Bearbeitung befindliche Notenblätter doppelt eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 30. November 2010.

Weitere Informationen zur Aktion gibt es im Blogeintrag der Webseite klarmachen-zum-aendern.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 2,99€
  3. (-57%) 6,50€

ines 02. Dez 2010

die stellen doch ihre songs auch zu youtube, da kann man doch auch kostenlos downloaden...

gb 18. Nov 2010

och, mit ein bissel Glueck reicht 1x singen, und die Bewacher lassen die Erzieher...

irata_ 16. Nov 2010

Nein. Warum sind Halbwahrheiten gefährlich?

hurz 16. Nov 2010

Zuallererst zieht die GEMA ihre eigenen Kosten ab, also Mieten, Gehälter, Büroklammern...

Blablablublub 16. Nov 2010

Kannte ich schon - ist aber trotzdem immer wieder geil :)


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /