Abo
  • Services:

Top500

China hat den schnellsten Supercomputer der Welt

Chinas Tianhe-1A am Supercomputer-Center in Tianjin ist mit einer Leistung von 2,57 Petaflop/s der schnellste Supercomputer in der Welt. Damit verdrängt China die USA in der Rangliste auf den zweiten Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Top500: China hat den schnellsten Supercomputer der Welt

Tianhe-1A erreicht seine hohe Leistung mit einem Cluster aus 14.336 Intel-Xeon-Prozessoren vom Typ X5670 mit 2,93 GHz sowie 7.168 Tesla-GPUs vom M2050. Das System hat eine Leistungsaufnahme von 4,04 Megawatt und ist damit deutlich effizienter als der bisherige Spitzenreiter, der Jaguar von Cray vom US-Energieministerium mit 1,75 Petaflop/s und einer Leistungsaufnahme von 6,95 Megawatt.

  • Die Tesla M2050 mit Fermi und 3 GByte Speicher
  • Der Tianhe-1A (Bild: Nvidia)
Der Tianhe-1A (Bild: Nvidia)
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

Auf Platz 3 folgt mit dem Nebulae ein weiteres System aus China. Es erreicht 1,27 Petaflop/s bei einer Leistungsaufnahme von 2,58 Megawatt. Auf Platz vier folgt der japanische Supercomputer Tsubame 2.0 mit 1,19 Petaflops/s bei 1,39 Megawatt Leistungsaufnahme. Mit Ausnahme des Jaguar arbeiten alle Systeme auf den ersten vier Plätzen mit Nvidia-GPUs zur Beschleunigung.

Der schnellste Supercomputer Europas steht derzeit in Frankreich: Der Tera-100 kommt mit 1,05 Petaflop/s bei 4,59 Megawatt auf den sechsten Platz. Deutschlands schnellstes System Jugene liegt mit 825 Teraflop/s bei einer Leistungsaufnahme von 2,27 Megawatt auf Platz neun.

Sieben Supercomputer weltweit erreichen derzeit eine Rechenleistung von über 1 Petaflop/s. Insgesamt 17 Supercomputer in der Top500 verwenden GPUs zur Beschleunigung, zehn davon setzen auf GPUs von Nvidia, sechs auf IBMs Cell-Prozessor und eines verwendete Radeon-Chips von AMD.

China eroberte dabei nicht nur Platz eins und drei in der Liste, insgesamt 42 Systeme in der Top500 stehen mittlerweile in China, das im Länderranking hinter den USA damit auf Platz zwei liegt.

Was die verwendeten Prozessoren anbelangt, so liegt Intel klar vorn: 79,6 Prozent der Top500-Supercomputer verwenden Intel-Prozessoren. AMD kommt auf Platz zwei, denn in 11,4 Prozent der Supercomputer arbeiten mittlerweile Opteron-Prozessoren. Dahinter folgen IBMs Power-Prozessoren in acht Prozent der Systeme.

Die Zahl der Kerne pro Prozessor steigt: In 73 Prozent der Supercomputer werkeln Quad-Core-Prozessoren, Hexa-Core-Chips kommen bereits in 19 Prozent der Systeme zum Einsatz, so auch beim Spitzenreiter Tianhe-1A.

Das langsamste System in der Liste erreicht eine Leistung von 31,1 Teraflop/s und lag vor sechs Monaten noch auf Platz 305. Vor sechs Monaten reichten noch 24,7 Teraflop/s für den Sprung in die Top500 aus. Die Gesamtleistung der Top500 steigt von 27,6 Petaflop/s im Herbst 2009 auf 44,2 Petaflop/s.

Das effizienteste System in der Top500 kommt derweil von IBM. Der Prototyp des Bluegene/Q liegt auf Platz 115, arbeitet mit Power-Prozessoren bei 1,6 GHz und erreicht eine Leistung von 65,35 Teraflop/s bei einer Leistungsaufnahme von 38,80 Kilowatt, das entspricht 1.680 Megaflop/s pro Watt. Der Durchschnittswert liegt hier bei 195 Megaflop/s pro Watt. Der Spitzenreiter Tianhe-1A liegt bei 635 Megaflop/s pro Watt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

der... 16. Nov 2010

die berechnen die Garzeiten für Reis und Frühlingsrollen oder wie lange Nudeln und...

G93 15. Nov 2010

Wir sollten die kinesen überfallen und alle bodenschetze klauen und die schlitzis...

sdsadaf 15. Nov 2010

ach in crysis warhead war doch gestern ein Chinese mit den Namen Tianhe-1A .... und ich...

iiiiiiiiiiiiiii... 15. Nov 2010

Ist das nicht die "Neue dt. Rechschreibung" 8-/

fregvrehtrhnrzj... 15. Nov 2010

Korrekt. ... Verwechselst du hier Autoren oder was is jetz gebacken? Du willst nicht...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /