Seashell

Universelle Unterwassergehäuse für Kompaktkameras

Das britische Unternehmen Cameras Underwater bringt mit dem Seashell SS2 und dem SS1 zwei Unterwassergehäuse für Kompaktkameras auf den Markt, die nicht für ein bestimmtes Modell ausgelegt sind. Über 150 Kameras diverser Hersteller sollen hineinpassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Seashell: Universelle Unterwassergehäuse für Kompaktkameras

Bislang hatten es Tauchfreunde schwer, Unterwassergehäuse für ihre Kameras zu finden. Die Kamerahersteller bieten zwar auch für kleinere Kameras mitunter passende Schutzhüllen an, aber diese sind an ein oder zwei Modelle gebunden. Entsprechend teuer sind Unterwassergehäuse. Cameras Underwater will dieses Monopol brechen.

  • Cameras Underwater Seashell SS2
Cameras Underwater Seashell SS2
Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter für den 1st-Level-Support (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Solution Engineer (m/w/d) Senior Expert
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Seashell SS2 ist für Kameras mit Objektiven gedacht, die links im Gehäuse sitzen, während das SS1 für mittig positionierte Objektive konzipiert wurde. Damit die Kameras nicht wackeln, liefert der Hersteller zahlreiche Teile mit, mit denen das Innere des Gehäuses umgebaut werden kann.

Beim Tauchen muss die Kamera durch das Gehäuse bedient werden können. Damit das möglich wird, liefert der Hersteller zahlreiche Bauteile wie Schalter und Knöpfe mit, um den unterschiedlichen Gehäusedesigns Rechnung zu tragen. Dafür sind die Gehäuse mit rund 180 Euro recht günstig und können unter Umständen über mehrere Kameragenerationen hinweg benutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Choque 01. Dez 2010

hol dir ne go pro hd ;) kostet um die 300 euro und du hast ne kamera die 1080p video...

Fatal3ty 15. Nov 2010

Ich habe einen Panasonic Lumix G1 und das passt keinem Unterwassergehäusen. Ansonsten...

sebpaul79 15. Nov 2010

"Depth rating: 40m" http://www.camerasunderwater.co.uk/d_stills/seashell/index.html



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

  2. Erderwärmung: Earth's Black Box zeichnet fortschreitenden Klimawandel auf
    Erderwärmung
    Earth's Black Box zeichnet fortschreitenden Klimawandel auf

    Die Earth's Black Box speichert Daten zum Klimawandel, damit Überlebende nach einem Klimakollaps die Ursachen rekonstruieren können.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /