• IT-Karriere:
  • Services:

Sunshine Press Productions

Wikileaks gründet Unternehmen in Island

Wikileaks hat ein Unternehmen in Island gegründet. Es soll voraussichtlich Medieninhalte produzieren und verbreiten. Wikileaks-Gründer Julian Assange hat zudem gute Chancen, vom US-Nachrichtenmagazin Time zur Person des Jahres 2010 gekürt zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sunshine Press Productions: Wikileaks gründet Unternehmen in Island

Die Organisation Wikileaks hat in Island ein Unternehmen mit dem Namen Sunshine Press Productions gegründet, berichtet die isländische Tageszeitung Vísir. Geleitet wird es von Wikileaks-Gründer Julian Assange zusammen mit den isländischen Journalisten Kristinn Hrafnsson und Ingi Ragnar Ingason.

Wenig Details

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Auf den Zweck des Unternehmens wollte Hrafnsson, der auch als Sprecher von Wikileaks fungiert, nicht im Detail eingehen. Es wolle Medieninhalte in Form von Videos und Printprodukten herstellen, veröffentlichen und verbreiten, sagte er der Zeitung. Anderen Medien hingegen sagte er, es könnte Spenden sammeln und verwalten.

Derzeit befinde sich Sunshine Press Productions noch in einer sehr frühen Phase und sei noch nicht aktiv, sagte Hrafnsson. Entsprechend gibt es auch noch keine Geschäftsräume, und es sind noch keine Mitarbeiter eingestellt worden. Er könne auch nicht sagen, wie viele Mitarbeiter sie schließlich sein werden.

Island schützt die Pressefreiheit

Island ist wegen seiner Mediengesetzgebung für Wikileaks attraktiv: Die Mitte 2010 verabschiedete Icelandic Modern Media Initiative (IMMI) bietet weltweit den stärksten Schutz der Pressefreiheit. An der Ausarbeitung der IMMI war Assange beteiligt.

Wegen dieser Gesetzgebung ist Island auch ein möglicher neuer Standort für die Wikileaks-Server. Derzeit erwägt die Organisation, ihre Server von Schweden aus an einen anderen Standort zu verlegen. Grund ist, dass sich Assange wegen der Veröffentlichung geheimer Dokumente der US-Armee aus Afghanistan und dem Irak von US-Behörden bedroht fühlt.

Mann des Jahres 2010?

Die Veröffentlichung dieser Dokumente könnte dem Wikileaks-Gründer jedoch eine prestigeträchtige Ehrung einbringen: Assange hat gute Chancen, Person des Jahres 2010 des US-Nachrichtenmagazins Time zu werden. Derzeit liegt er in der Rangliste auf Platz zwei.

Mit im Rennen sind unter anderem noch US-Präsident Barack Obama, Sarah Palin, skandalträchtige Gouverneurin des US-Bundesstaates Alaska und Exkandidatin der Republikaner für das Amt der Vizepräsidentin, Apple-Chef Steve Jobs, die geretteten chilenischen Bergarbeiter, die Sängerin Lady Gaga, die knapp führt, sowie "der amerikanische Arbeitslose".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)

lua__ 16. Nov 2010

:-)

Hui 15. Nov 2010

Ist ja schon sehr US-Lastig. Von diesem US-Zentrischen Zeitungchen. Wo ist der Nabel der...

serious business 15. Nov 2010

Weil er vielleicht gedacht hat das ein so liberales Land wie Schweden nicht gleich...

ohgott 14. Nov 2010

...ernsthaft, palin? irgendwelche bergarbeiter, laday gaga? ich glaub die sind selber ein...

red creep 14. Nov 2010

Muss ja nicht jeder für alles irgendeinen Klumpen in die Hand gedrückt bekommen.


Folgen Sie uns
       


Honda E Probe gefahren

Der Honda E ist ein Elektro-Kleinwagen, dessen Design an alte Honda-Modelle aus den 1970er Jahren erinnert.

Honda E Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /