Abo
  • Services:

OpenJDK

Oracle und Apple wollen Java für Mac zu Open Source machen

Apple will wesentliche Teile seiner Java-Version für Mac OS X dem Open-Source-Projekt OpenJDK von Oracle zur Verfügung stellen. Das Projekt soll künftig eine Java-Implementierung für Apples Betriebssystem bereitstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenJDK: Oracle und Apple wollen Java für Mac zu Open Source machen

Java soll auch künftig für Apples Betriebssystem Mac OS X zur Verfügung stehen. Zwar hat Apple im Oktober 2010 angekündigt, dass sich Entwickler nicht länger darauf verlassen können, dass Apple auch weiterhin eine Java-Runtime für Mac OS X zur Verfügung stellt, doch soll dies in Zukunft Oracles Open-Source-Projekt OpenJDK übernehmen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Lidl Digital, Leingarten

Demnach wird Apple dem Projekt OpenJDK wesentliche Teile seiner Java-Umsetzung für Mac OS X zur Verfügung stellen, darunter eine auf Hotspot basierende JavaVM für 32- und 64-Bit-Systeme, Klassenbibliotheken, einen Netzwerkstack und die Basis für einen neuen grafischen Client. Auf dieser Basis soll OpenJDK dann Java SE 7 für Mac OS X entwickeln und dieses als Open Source zur Verfügung stellen.

Während Oracle, wie bereits zuvor Sun, Java für diverse andere Systeme zur Verfügung stellt, kommen die Java-Updates für Mac OS X von Apple selbst und hinken in der Regel dem Stand für andere Betriebssysteme hinterher. Apple hatte in Aussicht gestellt, das nicht länger zu tun. Zudem hatte Apple Java als veraltete Technik dargestellt.

Nun aber verständigten sich Apple und Oracle offenbar darauf, dass Apple Java SE 6 auch weiterhin für Mac OS X 10.6, Snow Leopard und das kommende Mac OS X 10.7 anbieten wird. Das für Januar 2011 geplante Java SE 7 soll dann von Oracle verteilt werden.

Oracle konnte kürzlich schon IBM zur Mitarbeit in seinem Open-Source-Projekt OpenJDK gewinnen. IBM hatte angekündigt, sich künftig bei OpenJDK statt Apache Harmony zu engagieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand

Newbe 15. Nov 2010

Das ist ja das Komische: Sowohl Greenfoot als auch Scilab sind unter GPL. Warum also...

TheDragon 14. Nov 2010

Blablabla, genau aus dem Grund weil Java so veraltet ist setzen praktisch alle Firmen...

fdssdffsdsdfsdf... 13. Nov 2010

Was redest Du da? Apple hat lediglich seine Java Implementierung dem OpenJDK Projekt zur...

GrinderFX 13. Nov 2010

Naja die Anzahl ist doch eher schwindend gering.

beißer 12. Nov 2010

was denn?


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /