Telefunken Mediola

PS3 und Xbox mit dem Smartphone fernsteuern

Telefunken und Tecnovum bieten für Mediola zwei Komplettpakete für Xbox-360- und Playstation-3-Besitzer. Die Medienwiedergabe beider Spielekonsolen lässt sich damit über iOS- und Android-Geräte fernsteuern, gemeinsam mit der restlichen Medien- und Haustechnik in der Wohnung.

Artikel veröffentlicht am ,
Telefunken Mediola: PS3 und Xbox mit dem Smartphone fernsteuern

Das Herzstück der Mediola-Universalfernsteuerung, das Telefunken-All-In-One-Gateway (a.i.o. Gateway), gibt es nun in zwei neuen Paketangeboten für Playstation-3- und Xbox-360-Besitzer. Beide kosten rund 500 Euro und sind seit kurzem lieferbar.

Stellenmarkt
  1. Developer (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 Business Central
    B.i.Team Gesellschaft für Softwareberatung mbH, Karlsruhe, München und Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
Detailsuche

Mit dem "Mediola Gateway PS3 Control Package" können neben Heimtechnik und Unterhaltungselektronik auch die PS3 mit dem iPhone, iPod touch, iPad oder einem Android-Gerät ferngesteuert werden. Dazu enthält das Paket neben dem Gateway, einem Infrarot-Multiroom-Extender und Dual-IR-Sendediode auch einen Infrarot-Bluetooth-Adapter von Logitech. Mit der beiliegenden Windows-Software Mediola a.i.o. Creator Pro lassen sich die Fernbedienungselemente selbst zusammen stellen - ein PS3-Template für das iPad liegt bei.

Für Xbox-360-Besitzer gibt es das "Mediola Gateway Xbox Control Package". Es ist das bereits bekannte Mediola-Paket aus Gateway, Infrarot-Multiroom-Extender, Dual-IR-Sendediode und drei Funkzwischensteckern für die Steckdosenfernsteuerung. Allerdings liegt der ebenfalls enthaltenen Software Mediola a.i.o. Creator Pro in diesem Fall ein Xbox-360-Profil für das iPad bei, mit dem sich die Mediacenter-Extender- und DVD-Wiedergabefunktionen steuern lassen.

Das Mediola-System setzt von iOS- oder Android-Geräten über WLAN übermittelte Anweisungen in Codes für verschiedene Unterhaltungselektronik- und Heimtechnikgeräte um und übermittelt sie entweder per Funk oder Infrarot. So können neben Fernseher, Soundanlage und Spielekonsole auch Beleuchtung, Videoüberwachung, Gartenbewässerung, Bewegungs- und Rauchmelder sowie weitere Technik gesteuert und überwacht werden. Der Vertrieb erfolgt online über Mediola.de.

Die Android-Version der Fernsteuerungs-App "a.i.o. remote" befindet sich derzeit noch im Alphatest, seit Anfang November 2010 stellt Mediola-Entwickler Tecnovum sie über das Supportforum zum Download zur Verfügung. Die iOS-App für iPad und Co. findet sich im iTunes App Store zum ebenfalls kostenlosen Download.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ichduersiees 12. Nov 2010

Oh mein fehler, scheinbar haben sie es geändert geht jetzt nicht mehr(vor zwei monaten...

undso 12. Nov 2010

Full Ack!

atomforscher 12. Nov 2010

Na Super, ein Rollo mit Netzwerkanschluss. ;-) Ich sehe schon wie Leute sich das Ding...

peter.pan1111 12. Nov 2010

Klar kann man das, braucht halt aber DLNA und UPnP fähige Geräte. Wer seine alte Anlage...

Metzelkater 12. Nov 2010

Und ich hatte schon gedacht, man könnte damit die Konsole von Unterwegs fernsteuern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Artikel
  1. Full Self Driving: Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen
    Full Self Driving
    Tesla-Fahrer dürfen Beta nur bei Wohlverhalten nutzen

    Die Testversion des Full-Self-Driving-Pakets sollen nur Tesla-Fahrer nutzen dürfen, deren Fahrverhalten einwandfrei ist.

  2. Umweltfreundlicher Sattelschlepper: Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm
    Umweltfreundlicher Sattelschlepper
    Iveco und Nikola starten E-Lastwagen-Produktion in Ulm

    Die Nikola-Zugmaschine Tre mit Elektroantrieb soll zunächst für den US-Markt gefertigt werden, später auch für Europa.

  3. Echtzeit-Strategie: Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware
    Echtzeit-Strategie
    Age of Empires 4 braucht nicht die schnellste Hardware

    Die vollständigen Specs für den Technik-Test von Age of Empires 4 liegen vor. Spieler können ab heute Abend in die Historie eintauchen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB 63,74€ und 32 GB 108,79€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€, Kingston KC2500 2 TB 181,89€ und Recaro Exo Platinum 855,99€) • Breaking Deals mit Club-Rabatten • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ • iPhone 13 vorbestellbar [Werbung]
    •  /