Rock Band

Viacom will Harmonix wegen Millionenverlusten verkaufen

Mit rund 260 Millionen US-Dollar hat Viacom inzwischen Harmonix abgeschrieben, jetzt steht das Entwicklerstudio zum Verkauf. Viacom räumt ein, man habe weder die "Fachkompetenz noch die Größe", um im Computerspielegeschäft mitzumischen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rock Band: Viacom will Harmonix wegen Millionenverlusten verkaufen

Der New Yorker Unterhaltungskonzern Viacom (u.a. MTV) will sich von Harmonix trennen, dem Entwicklerstudio hinter der Musikspielserie Rock Band. "Das Videospielegeschäft verlangt ein Fachwissen und eine Größe, die wir nicht haben", sagte Viacom-Chef Philippe Dauman laut dem Wall Street Journal. Viacom hat im letzten Quartal Abschreibungen in Höhe von 260 Millionen US-Dollar auf Harmonix vorgenommen.

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
Detailsuche

Interessenten gibt es offenbar sowohl aus der Computerspielebranche als auch aus dem Investmentbereich. Ein denkbarer Käufer wäre Electronic Arts - der Publisher hat Rock Band gemeinsam mit Harmonix weltweit vermarktet.

Viacom hat Harmonix 2006 für 175 Millionen US-Dollar gekauft und den ehemaligen Eigentümern 2008 weitere 150 Millionen US-Dollar gezahlt. Gegen die Activision-Marke von Guitar Hero konnte sich Rock Band nie durchsetzen - trotz des vermeintlich sicheren Blockbusters Beatles: Rock Band, der trotz "Fab Four"-Bonus als Flop gilt.

Harmonix selbst gibt sich im hauseigenen Forum trotz der Nachricht über den Verkauf gelassen. Entlassungen seien nicht geplant, man arbeite weiter wie gewohnt an neuen Inhalten zu Rock Band und Dance Central, heißt es. Finanzielle Probleme seien nicht zu befürchten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

noch etwas 15. Nov 2010

rb war und ist ganz eine andere liga als gh @echte musik - macht leider wesentlich...

mhm 15. Nov 2010

rb 3 hat mich dem keyboard ein wenig näher gebracht, schon allein deshalb hat es sich...

butters, that's me 14. Nov 2010

Gut, die Beatles sind weltberühmt, aber ist deren Bonus in der Generation Computerspiel...

keinManager 14. Nov 2010

<> Ja, und wer hat die Firma erfolgreich gemacht?

gitarrenprofi 12. Nov 2010

Rockband konnte nie gegen das geniale GH3 an stinken. Und obwohl es so viele Download...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /