Abo
  • Services:

Black Ops

Update für PC-Version veröffentlicht

Der erste Patch für die PC-Version von Call of Duty: Black Ops ist da. Er soll Probleme mit den starken Rucklern im Multiplayermodus lösen. In den USA gibt es offenbar auch schon ein Update für die Kampagne.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Entwicklerstudio Treyarch hat über Steam ein Multiplayer-Update für die PC-Version von Black Ops veröffentlicht. Das löst zwar nicht alle Probleme mit Rucklern und Lags, soll aber für Verbesserung auf Rechnern mit Dual- und Quad-Core-Prozessoren sorgen - also mehr oder weniger auf jedem Rechner, auf dem Call of Duty überhaupt läuft. Außerdem bringt das Update kleinere Bugfixes im Serverbrowser. Im Forum von Steam ist nicht klar erkennbar, wie viel der Patch bringt: Einige Spieler berichten von deutlich spürbaren Verbesserungen - sogar in der Kampagne. Andere schreiben, dass sich so gut wie nichts getan habe. In den USA ist laut Kotaku.com offenbar bereits ein zweites Update verfügbar, das speziell für den Singleplayermodus gedacht ist; hierzulande ist dieser Patch - möglicherweise wegen der deutschen Änderungen - noch nicht erhältlich.

Unterdessen feiert Publisher Activision Blizzard den großen kommerziellen Erfolg von Black Ops. Angeblich hat das Unternehmen am ersten Verkaufstag allein in den USA und Großbritannien rund 5,6 Millionen Exemplare an den Spieler gebracht - rund 900.000 mehr als vor einem Jahr von Modern Warfare 2. Damit sei das siebte Call of Duty bei Umsätzen von rund 360 Millionen US-Dollar der erfolgreichste Start eines Unterhaltungsprodukts, so das Unternehmen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Der Realist... 15. Nov 2010

Ihr habt ja mal so KEINE AHNUNG !! Ich habnen i7 920, 6GB RAM, HD5850 Rechner und kann...


Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /