Abo
  • Services:
Anzeige
Konzernchef Jen-Hsun Huang
Konzernchef Jen-Hsun Huang

Nvidia

Tegra-Absatz wird rasant steigen

Nvidia erwartet ein starkes Umsatzwachstum durch seinen neuen Tegra-Prozessor für Smartphones und Tablets. Nach Verlusten im zweiten Quartal machte der Grafikchiphersteller jetzt wieder einen Gewinn. Und der Ausblick war optimistisch.

Nvidia hat in seinem dritten Quartal einen Gewinnrückgang auf 84,9 Millionen US-Dollar (15 Cent pro Aktie) hinnehmen müssen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn nach Unternehmensangaben bei 107,6 Millionen US-Dollar (19 Cent pro Aktie). Die Analysten hatten jedoch nur einen Gewinn von 14 Cent pro Aktie erwartet. Der Umsatz sank um 6,6 Prozent auf 843,9 Millionen US-Dollar. Im zweiten Quartal 2010 hatte das Unternehmen noch einen Verlust von 141 Millionen US-Dollar erlitten.

Anzeige

Für das laufende vierte Quartal erwartet das Unternehmen jedoch ein starkes Umsatzwachstum im Bereich von 869,2 Millionen US-Dollar bis 886,1 Millionen US-Dollar. Die Analysten hatten nur 866,1 Millionen US-Dollar prognostiziert. "Wir haben die Kurve gekriegt", sagte Konzernchef Jen-Hsun Huang.

Nvidia-Finanzchef David White erklärte, dass sich die Marktbedingungen seit dem zweiten Quartal 2010 verbessert hätten. Das Unternehmen sei mit konkurrenzfähigen neuen Produkten in die wettbewerbsintensive Feiertagssaison gestartet.

Mit der Tegra-Prozessorserie will Nvidia bei Tablets und Smartphones stärker werden. Dabei handelt es sich um ARM-SoCs mit Nvidia-Grafik. Im Mediaplayer Zune von Microsoft findet sich ein Tegra, und bald soll es viele Smartphones damit geben, hofft Nvidia. Huang sagte, er erwarte ein dramatisches Umsatzwachstum für den Tegra im ersten Quartal 2011, wenn Produkte mit Googles neuem Betriebssystem erscheinen. "Wenn Sie ihn in Zukunft sehen, werden sie mehr als begeistert sein", sagte Huang.

Der Tegra werde in einigen Android-Tablets laufen, sagte Huang dem US-Branchendienst Cnet. Die Tablets würden aber einige Monate später kommen, weil sich Nvidia, Google und die Tablet-Hersteller die nötige Zeit nehmen würden, um wirklich mit dem iPad konkurrieren zu können. "Sie können da nicht einfach mit einem weiteren Produkt kommen", sagte er. "Sehen sie sich das Samsung Galaxy Tab an. Es ist ein Tablet, das ein Mobiltelefonbetriebssystem auf einem großen Display nutzt. Ein Tablet ist aber kein großes Telefon." [von Achim Sawall und Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Trollversteher 12. Nov 2010

Ja, is ja auch nicht so wild, wollt's nur nochmal anmerken ;)

Trollversteher 12. Nov 2010

Also mal abgesehen von dem tatsächlich etwas seltsam positionierten HDMI-port (aber wie...

DinoDino 12. Nov 2010

Sind aber auch vollkommen selbst schuld. Meiner meinung nach ist ATI bzw AMD an denen...

oxygen 12. Nov 2010

Ja, gut, stimmt, hatte das nur kurz überflogen, weil ich den Artikel schon auf engadget...

%username% 12. Nov 2010

ja nur nicht soviele... :> (leider)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. vwd GmbH, Frankfurt
  3. thyssenkrupp AG, Essen
  4. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Imperium Games

    Crytek klagt gegen Weltraumspiel Star Citizen

  2. Pflanzennanobionik

    MIT-Forscher lassen Pflanzen leuchten

  3. Grover

    Conrad bietet Elektronikgeräte zum Mieten an

  4. 5G

    Deutsche Telekom bestellt Single RAN bei Ericsson

  5. Indie-Rundschau

    Die besten Indiespiele des Jahres

  6. Sattelschlepper

    Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  7. Finisar

    Apple investiert in Truedepth-Kamerahersteller

  8. Einkaufen und Laden

    Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  9. FTTH

    Deutsche Glasfaser kommt im ländlichen Bayern weiter

  10. Druck der Filmwirtschaft

    EU-Parlament verteidigt Geoblocking bei Fernsehsendern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  1. Re: Glückwunsch an die Lobyisten.

    mxcd | 11:10

  2. Re: Observer

    staeff | 11:09

  3. Re: 1. 3D Drucker mieten

    Vollstrecker | 11:09

  4. Re: Habe ich dann 0,00005 GB/s?

    Jhomas5 | 11:08

  5. wirklich ein Hohlraum?

    macray | 11:08


  1. 11:11

  2. 10:43

  3. 10:24

  4. 09:21

  5. 09:00

  6. 07:30

  7. 07:18

  8. 07:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel