Javascript

jQuery 1.4.4 veröffentlicht

Die Javascript-Bibliothek jQuery ist in der Version 1.4.4 erschienen. Das vierte Minor-Update für jQuery 1.4 beseitigt vor allem Fehler, bringt aber auch eine neue Funktion mit.

Artikel veröffentlicht am ,
Javascript: jQuery 1.4.4 veröffentlicht

JQuery 1.4.4 ist mit der neuen Funktion .fadeToggle() ausgestattet worden. Diese verändert die Transparenz eines Elements, um es auszublenden. Am Ende wird das Element komplett ausgeblendet (display: none;). Die Funktion soll in erster Linie das API vereinheitlichen und ergänzt die Funktionen .slideToggle() und .toggleClass().

Stellenmarkt
  1. Senior Manager (m/w/d) - It Audit - Banken
    über BIEBER personalberatung, Düsseldorf
  2. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Darüber hinaus korrigiert jQuery 1.4.4 diverse Fehler und beinhaltet kleine Erweiterungen. So liefert der Aufruf von .data() ohne Argumente nun auch die HTML5-Attribute. Die Funktionen .width() und .height() liefern Werte für versteckte Elemente.

Eine Übersicht über die Änderungen in jQuery 1.4.4 gibt es in den Release Notes. Die Javascript-Bibliothek steht unter jquery.com zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derübergestresste 14. Nov 2010

man diese ganze noob posts nerven gewaltig... 0 ahnung von was aber sich über nicht...

derübergestresste 14. Nov 2010

moah ab in die trollwiese so dumm ist doch kein mensch...

Lisp-Oppa 14. Nov 2010

Ich würde die Spieß einfach mal umdrehen und ganz frech behaupten: Wer Klassen und...

DrAgOnTuX 13. Nov 2010

Halt die Finger still, Siga, dein Quatsch kannst du woanders niederschreiben aber nicht...

Trollversteher 13. Nov 2010

Eigentlich sind das beides keine Fische... Nerds!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /