Golem.de guckt

Versuche in Indien, in der Zukunft und beim SWR

Keine Tischkante könnte dick genug sein, um dem Biss zu widerstehen, keine Wand hart genug, um sich den Kopf blutig zu schlagen. Da bringt das öffentlich-rechtliche TV ein bemerkenswertes und mutiges TV-Radio-Web-Projekt zustande, und dann wird es eloquent nachts im Dritten versenkt, ohne den Ansatz einer irgendwie gearteten Publikumskampagne. Die TV-Woche vom 15. bis 21. November beginnt schon mal mit schlechter Laune.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de guckt: Versuche in Indien, in der Zukunft und beim SWR

Erst ein Blogeintrag machte mich auf Alpha 0.7 aufmerksam. Eine sechsteilige Sci-Fi-Serie rund um den Überwachungsstaat inklusive zusätzlicher Radiosendungen, diverser Webseiten und einer künstlichen Musikband. Selbst Ami-Serien können da nicht mithalten. So aufwendig die Produktion und gerade die Abstimmung gewesen sein müssen, über die PR hat anscheinend keiner mal ansatzweise nachgedacht. Die erste Radiosendung startete bereits am Donnerstag auf SWR 2, die erste TV-Folge diesen Sonntagabend auf SWR. Arte und MDR bringen die Folgen kommende Woche, die Radiosendungen bringen sie aber nicht.
(SWR, 14.11.2010, 22:40 - 23:00 Uhr)

Dokumentationen

Stellenmarkt
  1. IT-Manager*in (m/w/d)
    BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  2. Softwareentwickler*in (w/m/d) Java Application Software
    Hensoldt, Ulm
Detailsuche

Für Tierversuche gibt es längst umfangreiche Gesetze und Regelwerke. Klinische Studien an Menschen in Schwellenländern und der Dritten Welt laufen hingegen anscheinend im rechtsfreien Raum. Und wo es doch Gesetze gibt, sind sie einfach auszuhebeln. Die Dokumentation Menschen als Versuchstiere zeigt die Requirierung von Probanden und die Durchführung von medizinischen Tests unter fragwürdigen Bedingungen in Indien.
(Arte, 19.11.2010, 22:50 - 00:10 Uhr)

Über drei Stunden Wissenschaftsdoku? Die BBC-Doku Die Wunder unseres Sonnensystems präsentiert Unmengen computergenerierter Grafiken basierend auf aktuellem Foto- und Videomaterial quer durch das Sonnensystem. Im Blickpunkt sind, neben der Sonne selbst, Saturn und Venus im Allgemeinen, auch Asteroiden und die Frage nach Lebenszeichen in unserem Sonnensystem.
(Vox, 20.11.2010, 20:15 - 23:40 Uhr)

Magazine

Pflanzen werden in männlich geprägten Single-Haushalten zu wahren Überlebenskünstlern. In weiblichen zu den besten Zuhörern. X:enius forscht am Montag nach, ob Pflanzen wirklich zuhören können, vielleicht sogar eine Form der Intelligenz besitzen. Am Freitag widmet sich die Sendung unter dem Stichwort Peterchens Mondfahrt der privaten Raumfahrt.
(Arte, 15.11.2010 und 19.11.2010, 08:45 - 09:15 Uhr)

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

C't-TV bringt ein Best-of-Vorsicht-Kunde von diesem Jahr. Dazu gibt es einen Überblick über die neuen Entwicklung bei Fotokameras und fragt, ob Kompaktkameras mit Wechselobjektiven die klassische Spiegelreflex verdrängen könnten. Und es werden die Auswirkungen von Sonnenstürmen auf die Technik im All und auf der Erde aufgezeigt.
(HR, 20.11.2010, 12:30 - 13:00 Uhr)

Neues wiederholt die sehenswerte Sendung über den Chaos Computer Club.
(3Sat, 21.11.2010, 16:30 - 17:00 Uhr)

Filme

Wir bleiben bei deutscher Sci-Fi: Vakuum. Mick führt seine Arbeit ins HIVE, einen Wohnkomplex für immunsystemgeschädigte Menschen. Dort sieht er seine alte Jugendliebe Lilia wieder. Aber da verschwindet deren bester Freund im Komplex und Lilia muss ebenfalls um ihr Leben fürchten. Also will Mick sie retten und muss dafür in den Komplex. Der Film war das Regiedebüt von Thomas Grampp, und er nutzt das Sci-Fi-Szenario als Spielfeld für ethisch-moralische Fragestellungen gemixt mit Romantik - was auch ohne bombastische Specials Effects funktioniert und keine Ballerorgien erfordert. Wer Letzteres erwartet, dürfte nach zehn Minuten gelangweilt umschalten.
(HR, 16.11.2010, 00:55 - 02:00 Uhr)

Das Ed-Wood-Finale auf Arte bestreitet Glen or Glenda. Der Film gilt als sein bester, zurückzuführen ist das aber eher darauf, dass er das Thema Travestie und Hermaphroditismus in den 50er Jahre aufgegriffen hat. Durch Woods besondere Fähigkeiten wird es aber eher zur Freakshow statt zum aufrüttelnden Dokument.
(Arte, 19.11.2010, 01:00 - 02:10 Uhr)

Radio

Zeitfragen beschäftigt sich mit dem Traum vom ewigen Leben. Die steigende Lebenserwartung durch immer bessere Lebensbedingungen und den medizinischen Fortschritt mag für den einzelnen Gesunden ein Segen sein. Das Feature beschäftigt sich auch mit den ökonomischen, ökologischen und sozialen Folgen.
(Dradio Kultur, 15.11.2010, 19:30 - 20:00 Uhr)

Das abendliche Feature am Dienstag folgt dem Weg des Urans in Russland. Allerdings geht es nicht um die aktuelle Diskussion der Verschiffung deutschen Atommülls, sondern um den atomaren Müll, der als Folge der Abrüstung entstand. Während hier zu Lande der Müll verbuddelt werden soll, will ihn Russland erst einmal zu Kernbrennstoff recyclen.
(DLF, 16.11.2010, 19:15 - 20:00 Uhr)

Alle Termine sind als ics-Datei verfügbar: https://www.golem.de/guckt/GoGu_20101115.ics
Dauerlink: https://www.golem.de/guckt/GoGu.ics
(Hinweis: Die Aktualisierung des Dauerlinks erfolgt erst am 14.11.2010 gegen Mitternacht.)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Cortomaltese62 15. Nov 2010

Keine Tischkante könnte dick genug sein, um dem Biss zu widerstehen, keine Wand hart...

GmaWelt 15. Nov 2010

ach? und mit denen kann man das programm schon aufnehmen, bevor es gesendet wird? cool...

Gärtner_funny 14. Nov 2010

Wenn man sieht an welchen unwirklichen Orten und ungünstigen Lagen Pflanzen wachsen kann...

Schlaumeier 14. Nov 2010

@PullMull: Ja, die Briten zahlen knapp 150 Pfund Rundfunkgebühren im Jahr.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /