Abo
  • Services:

Biometrie

Nutzer wird an Augenbewegung erkannt

Ein israelisches Unternehmen hat ein neuartiges biometrisches System entwickelt. Es erkennt den Nutzer an den Bewegungen seiner Augen.

Artikel veröffentlicht am ,
Biometrie: Nutzer wird an Augenbewegung erkannt

Die Retina und die Iris sind bekannte biometrische Merkmale. Das israelische Unternehmen ID-U Biometrics setzt auf ein anderes biometrisches Merkmal im Auge: Der Nutzer soll sich an Geldautomaten oder beim Onlinebanking mit den Bewegungen seiner Augen anmelden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. diva-e Digital Value Excellence GmbH, München

Damit sich Nutzer bei einer Anwendung anmelden kann, muss er zunächst einen visuellen Stimulus auslösen: Das ist eine Grafik oder ein Bildchen, das sich über den Bildschirm bewegt. Der Nutzer verfolgt das Bild mit seinen Augen. Eine Kamera verfolgt die Augenbewegung und vergleicht sie mit dem Bewegungsmuster, das zuvor hinterlegt wurde.

Individuelle Bewegungen

Die Bewegungsabläufe, die die Augen durchführen, zeigten bei jedem Menschen einzigartige Variationen, erklärt das israelische Unternehmen. Auch wenn die Grafik jedes Mal in anderer Art und Weise über den Bildschirm bewegt wird, lässt sich der Nutzer an seinen Augenbewegungen erkennen. Dieses System lasse sich weniger einfach täuschen als ein herkömmliches biometrisches System, das beispielsweise mit einer gut gemachten Kopie eines Fingerabdrucks überlistet werden könne.

Zudem sei das System einfach umzusetzen: Es könne auf jedem Gerät mit einem Bildschirm und einer Kamera eingesetzt werden. Über eine solche Ausstattung verfügten die meisten Laptops und auch viele Smartphones. Derzeit entwickle das Unternehmen eine Applikation für das iPhone 4, sagte Daphna Palti-Wasserman, Gründerin und Chefin von ID-U Biometrics, dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Ihrgendwehr 12. Nov 2010

Nur ein Wort: (Sonnen-)brille!

real-man 11. Nov 2010

Stimmt pincodes haben auch ihre nachteile. Aber jeder schlüssel in der Kryptographie ist...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /