Abo
  • Services:
Anzeige
Getac S400: Semi-Rugged-Notebook arbeitet bei -15 Grad Celsius

Getac S400

Semi-Rugged-Notebook arbeitet bei -15 Grad Celsius

Das S400 ist ein 14-Zoll-Notebook von Getac für den rauen Außendienst. Mit einigen Optionen kann das Geschäftskundennotebook im Winter eingesetzt werden und das Display kann auch bei starker Sonneneinstrahlung noch abgelesen werden.

Getacs S400 kann mit einigen Optionen für viele Wettersituationen vorbereitet werden. Ein Niedrigtemperaturmodul sorgt dafür, dass das robuste Notebook auch bei Minustemperaturen noch funktioniert. Getac gibt einen Temperaturbereich von -15 bis +45 Grad Celsius an, die Festplatte wird bei Bedarf beheizt. Außerdem hat das S400 dann einen Niedrigtemperaturakku. Ohne das Modul und den Akku kann das Notebook nur in einem Bereich von 0 bis 45 Grad benutzt werden, was immer noch mehr ist als bei den meisten anderen Notebooks.

Anzeige
  • Getac S400
Getac S400

Wer viel unter der Sonne arbeitet, der kann ein optionales Outdoordisplay ordern. Es soll eine Helligkeit von bis zu 700 Candela pro Quadratmeter bieten. Die Displayauflösung beträgt 1.366 x 768 Pixel, mit einem für diese Art von Gerät ungewöhnlichen Seitenverhältnis von 16:9.

Das S400 gehört zu den Semi-Rugged-Notebooks. Es kann also in Grenzen mit Stößen und Vibrationen umgehen, ist vor Spritzwasser geschützt und hat abgedichtete Anschlüsse. Auch eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 95 Prozent soll dem Notebook nichts ausmachen, solange kein Wasser kondensiert.

Das Hardwareinnenleben besteht aus einem Core-i-Prozessor, mindestens 2 GByte RAM und einer 320 GByte fassenden Festplatte. Eine SSD gibt es als Option. Außerdem steckt Intels 6200er WLAN-Karte im System (802.11a/b/g/n) und Qualcomms Gobi-2000-Modem (CDMA und W-CDMA, GPS) ist zumindest als Option verfügbar.

Bei den Anschlüssen finden sich auch einige für industrielle Anwendungen wichtige Legacy-Schnittstellen. Dazu gehören unter anderem ein serieller Port und ein Cardbus-Steckplatz. Außerdem ist das Notebook in der Lage, Kontakt mit einer Dockingstation aufzunehmen.

Das Gewicht variiert je nach Ausstattung. Die leichteste Variante wiegt 2,9 kg und kann auf bis zu 3,2 kg steigen. Wer den sonnenlichttauglichen Bildschirm haben will, muss noch einmal 200 Gramm drauflegen.

In der Grundausstattung soll das Notebook etwa 1.600 Euro kosten. Preise für die Optionen nennt Getac nicht. Als Betriebssystem kommt Windows 7 Professional zum Einsatz.

Weitere Informationen gibt es im Datenblatt des S400.


eye home zur Startseite
Apple is... 12. Nov 2010

Es ist immer wieder interessant, feststellen zu können, wie minderbemittelt Appleuser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Daimler AG, Neu-Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  2. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  3. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  4. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  5. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  6. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  7. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  8. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  9. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  10. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Irgendwas mit Staatsfunk

    longthinker | 16:45

  2. Re: Gute Wahl

    chewbacca0815 | 16:42

  3. Re: Yubico ersetzt betroffene Geräte

    GeeGee | 16:42

  4. Soll oder wird?

    Keridalspidialose | 16:38

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 16:35


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:05

  4. 14:37

  5. 12:50

  6. 12:22

  7. 11:46

  8. 11:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel