• IT-Karriere:
  • Services:

Fidel Castro

Kuba empört über Call of Duty

Na also, geht doch: Immerhin ein kleiner Skandal ist Black Ops gelungen - dank Kuba, dessen staatliche Nachrichtenagentur sich über ein virtuelles Attentat auf Fidel Castro empört. Das Actionspiel glorifiziere die "illegalen Angriffe der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Fidel".

Artikel veröffentlicht am ,

Die staatliche kubanische Nachrichtenseite Cubadebate.cu ist empört über das Attentat auf Fidel Castro, das der Spieler in der ersten Mission von Call of Duty: Black Ops ausführen kann. "Was die Regierung der Vereinigten Staaten in mehr als 50 Jahren nicht erreicht hat, will sie jetzt virtuell", schreibt Cubadebate.cu und meint damit die Liquidation des ehemaligen Staatspräsidenten in dessen Schlafzimmer - wo er sich hinter einer Frau versteckt.

  • Black Ops: Castro im Schlafzimmer
Black Ops: Castro im Schlafzimmer
Stellenmarkt
  1. Packsize GmbH, Herford
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Die Logik des Spiels sei doppelt pervers: Erstens glorifiziere es die "illegalen Angriffe der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Fidel", der mehr als 600 solcher Attacken überlebt habe. Zweitens ermutige Black Ops soziopathische Haltungen bei amerikanischen Kindern und Jugendlichen.

Publisher Activision kommt derlei Aufmerksamkeit vermutlich gelegen, fördert sie doch wahrscheinlich die Verkaufszahlen. 2009 hatte die Möglichkeit, in Modern Warfare 2 ein Massaker unter den Passagieren auf einem Flughafen anzurichten, ebenfalls viel Aufregung ausgelöst. Das scheint jetzt auch wieder der Fall zu sein, amerikanische und britische Medien wie die Huffington Post und The Guardian berichten über die Reaktion aus Havanna.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

KleinFritzchen 15. Nov 2010

Hmm, komisch ... bei den nicht definierten "Killerspielen" schreien viele nach 'nem...

ZiehEiEY 11. Nov 2010

ob man bei den nächsten Black Ops Kennedy killen darf? bei der Operation war die CIA...

ooooooooo 11. Nov 2010

dass ein genozid nicht so toll ist, ist offensichtlich. andererseits dürfte es dann auch...

nicht ganz 11. Nov 2010

die taliban in der moh kampagne heißen immer noch taliban. es spielt auch immer noch an...

daniel h. 11. Nov 2010

Irgendwas ist immer...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
    •  /