Fidel Castro

Kuba empört über Call of Duty

Na also, geht doch: Immerhin ein kleiner Skandal ist Black Ops gelungen - dank Kuba, dessen staatliche Nachrichtenagentur sich über ein virtuelles Attentat auf Fidel Castro empört. Das Actionspiel glorifiziere die "illegalen Angriffe der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Fidel".

Artikel veröffentlicht am ,

Die staatliche kubanische Nachrichtenseite Cubadebate.cu ist empört über das Attentat auf Fidel Castro, das der Spieler in der ersten Mission von Call of Duty: Black Ops ausführen kann. "Was die Regierung der Vereinigten Staaten in mehr als 50 Jahren nicht erreicht hat, will sie jetzt virtuell", schreibt Cubadebate.cu und meint damit die Liquidation des ehemaligen Staatspräsidenten in dessen Schlafzimmer - wo er sich hinter einer Frau versteckt.

  • Black Ops: Castro im Schlafzimmer
Black Ops: Castro im Schlafzimmer
Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Systemadministration eim Haupt- und Rechtsamt - Abteilung Einkauf, Organisation, ... (m/w/d)
    Stadt Viernheim, Viernheim
  2. SAP-Berater (FI, FI-AA, CO) (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle (Saale)
Detailsuche

Die Logik des Spiels sei doppelt pervers: Erstens glorifiziere es die "illegalen Angriffe der Regierung der Vereinigten Staaten gegen Fidel", der mehr als 600 solcher Attacken überlebt habe. Zweitens ermutige Black Ops soziopathische Haltungen bei amerikanischen Kindern und Jugendlichen.

Publisher Activision kommt derlei Aufmerksamkeit vermutlich gelegen, fördert sie doch wahrscheinlich die Verkaufszahlen. 2009 hatte die Möglichkeit, in Modern Warfare 2 ein Massaker unter den Passagieren auf einem Flughafen anzurichten, ebenfalls viel Aufregung ausgelöst. Das scheint jetzt auch wieder der Fall zu sein, amerikanische und britische Medien wie die Huffington Post und The Guardian berichten über die Reaktion aus Havanna.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


KleinFritzchen 15. Nov 2010

Hmm, komisch ... bei den nicht definierten "Killerspielen" schreien viele nach 'nem...

ZiehEiEY 11. Nov 2010

ob man bei den nächsten Black Ops Kennedy killen darf? bei der Operation war die CIA...

ooooooooo 11. Nov 2010

dass ein genozid nicht so toll ist, ist offensichtlich. andererseits dürfte es dann auch...

nicht ganz 11. Nov 2010

die taliban in der moh kampagne heißen immer noch taliban. es spielt auch immer noch an...

daniel h. 11. Nov 2010

Irgendwas ist immer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und Android 12
Googles halbgare Android-Update-Schummelei

Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Open RAN: Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz
    Open RAN
    Alle 1&1-Mobilfunkkunden kommen ins neue Netz

    Erstmals legt 1&1 United Internet ausführlich offen, wie sein eigenes Mobilfunknetz aussehen soll und warum es komplett anders sein wird.

  3. Apple: Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte
    Apple
    Notch des Macbook Pro legt sich über Inhalte

    Erste Käufer des neuen Macbook Pro berichten von einer schlechten Software-Anpassung. So legt sich die Notch über Menüs oder den Mauszeiger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Switch OLED 369,99€ • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /