World Community Grid

Windows- und Mac-Software für Energieforschung

Das World Community Grid hat einen Windows- und einen Mac-Client für die zweite Phase des Forschungsprojekts Clean Energy Project bereitgestellt. Seit 2004 haben Nutzer 400.000 Rechenjahre für die humanitäre Forschung gespendet.

Artikel veröffentlicht am ,
World Community Grid: Windows- und Mac-Software für Energieforschung

Nutzer können ihre Windows- und Mac-Rechner für die zweite Phase des Clean Energy Project (CEP2) des World Community Grid einsetzen: Das gemeinnützige Computergrid hat für CEP2 eine Software für die beiden Betriebssysteme bereitgestellt. Eine Linux-Software steht bereits seit Juni zur Verfügung.

Solarzellen entwickeln

Stellenmarkt
  1. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. IT-Projektleiter SAP Supply Chain Management S / 4HANA (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
Detailsuche

Das World Community Grid wird seit Ende 2008 zur Energieforschung eingesetzt: Wissenschaftler der Harvard-Universität wollen mit Hilfe des Grids organische Stoffe untersuchen, um herauszufinden, ob sie für Solarzellen geeignet sind.

CEP1 hat die molekularen Eigenschaften der Kandidaten untersucht. CEP2 berechnet die optischen, elektronischen und andere physikalischen Eigenschaften der Stoffe. Das geschieht mit einem Programm des US-Softwareunternehmens Q-Chem. Im Rahmen von CEP2 soll eine Datenbank über Verbundstoffe entstehen, die als Materialien für Solarzellen geeignet sind.

Humanitäre Forschung

Das 2004 von IBM initiierte World Community Grid dient gemeinnützigen Organisationen für humanitäre Forschung. Mit der vereinten Rechenleistung sollen beispielsweise die genetischen Codes entschlüsselt werden, die den Krankheitsauslösern von Aids, Alzheimer oder Krebs zugrunde liegen. Computernutzer in aller Welt können die Leerlaufzeiten ihrer Computer für das Grid zur Verfügung stellen.

Bislang haben sie nach Angaben der Organisatoren 400.000 Jahre Rechenzeit gespendet. Diese Marke wurde Anfang dieses Monats nach elf Monaten überschritten. Es war die kürzeste Periode, um für 100.000 Rechenjahre zu akkumulieren. Die ersten 100.000 Jahre kamen nach 32 Monaten zusammen. Die 200.000er Marke wurde nach weiteren 17, die 300.000er Marke nach weiteren 13 Monaten erreicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

  3. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

gast677667 11. Nov 2010

Oder hier. http://www.allprojectstats.com/top.php?projekt=6&type=1



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /