Gehaltserhöhung

Google feuert Presseinformanten

Laut einem Bericht des US-Fernsehsenders CNN hat Google einen Mitarbeiter entlassen, der den Medien ein internes Rundschreiben weitergeleitet hat. Der Anlass war erfreulich: eine konzernweite Gehaltserhöhung.

Artikel veröffentlicht am ,
Google-Beschäftigte in Australien
Google-Beschäftigte in Australien

Google hat den Mitarbeiter entlassen, der in dieser Woche ein Rundschreiben zu einer Gehaltserhöhung im gesamten Unternehmen an die Presse weitergeleitet hat. Das berichtet die Finanznachrichtenplattform des US-Fernsehsenders CNN, CNNMoney, unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen. "Innerhalb weniger Stunden hat Google den Beschäftigten mitgeteilt, dass der Informant gefunden und gekündigt worden sei", will CNNMoney erfahren haben. Google hat einen Kommentar zu dem Bericht abgelehnt.

Stellenmarkt
  1. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
Detailsuche

Der Entlassene hatte die E-Mail an das Wall Street Journal, den Business Insider, das Magazin Fortune und andere Medien geschickt. Firmenchef Eric Schmidt hatte in dem Rundbrief bekanntgegeben, dass die weltweit circa 23.300 Beschäftigten bei Google ab Januar 2011 eine Bonuszahlung von 1.000 US-Dollar und 10 Prozent mehr Monatsgehalt bekommen. "Wettbewerbsfähige Vergütungspläne" seien "wichtig für die Zukunft eines Unternehmens", hieß es zur Begründung.

Die besten Mitarbeiter der Welt

"Aus Googlegeist und anderen Studien haben wir entnommen, dass für Euch das Gehalt wichtiger ist als jeder andere Teil der Vergütung (Boni und Optionen). Deswegen überführen wir einen Teil der Boni in das Monatsgehalt. Das ist damit ab jetzt sicheres Geld, das mit jedem Gehaltsscheck reinkommt."

Im Namen des gesamten Managementteams erklärte Schmidt: "Wir glauben, dass wir die besten Mitarbeiter der Welt haben. Die klügste und leistungsfähigste Gruppe dieser Größe, die je zusammengebracht wurde." Darum freue er sich jeden Tag darauf, zur Arbeit zu kommen, schrieb Schmidt weiter. "Und ich bin sicher, euch geht es genauso."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Azz 11. Nov 2010

Ooops, my bad! Asche über meinen Hintern.

Talibanese 11. Nov 2010

Einfach vom Firmenaccount weitergeleitet. Also wirklich. Das weiss man doch, dass das...

Blubsi 11. Nov 2010

Gebe Dir Recht, als ich von der Kündigung las habe ich das gleiche gedacht. Dazu kommt...

Käuzchen 11. Nov 2010

Daher immer schön das Mailprogramm schließen und den Rechner sperren, wenn es in die...

Stimmt 11. Nov 2010

... aha ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /