Browser

Firefox 4 Beta 7 mit Jägermonkey dreimal schneller

Mozilla hat eine siebte Beta von Firefox 4 mit weiteren großen Neuerungen veröffentlicht. So wurde die neue Javascript-Engine integriert und die Hardwarebeschleunigung erweitert, auch unter Windows XP und Mac OS X. Zudem unterstützt der Browser nun WebGL.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Firefox 4 Beta 7 mit Jägermonkey dreimal schneller

Größte Änderung der Beta 7 von Firefox 4 ist die Integration von Jägermonkey. Dabei wurde die Javascript-Engine Spidermonkey um den JIT-Compiler Jägermonkey ergänzt. Der Just-In-Time-Compiler springt ein, wenn Firefox das noch schnellere Tracing nicht einsetzen kann. Bislang fiel Firefox dann auf seinen alten Javascript-Interpreter zurück, der deutlich langsamer arbeitet.

Inhalt:
  1. Browser: Firefox 4 Beta 7 mit Jägermonkey dreimal schneller
  2. Hardwarebeschleunigung erweitert
  3. Mehr Schriften dank Opentype

Wann immer Tracing schneller ist, soll es weiterhin zum Einsatz kommen. Ist das nicht der Fall, soll Jägermonkey die in nativen Maschinencode übersetzten Methoden verwenden. Wird das korrekt umgesetzt, sollte Firefox in den Benchmarks am Ende wieder schneller sein als die Konkurrenz.

  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
  • Firefox 4 Beta 7
Firefox 4 Beta 7

Firefox soll dabei in verschiedener Hinsicht von der neuen Javascript-Engine profitieren, schließlich sind immer mehr Bestandteile des Browsers selbst in Javascript umgesetzt. So soll der Browser schneller starten, Seiten schneller laden und zudem Webapplikationen schneller werden.

Jägermonkey umfasst rund 23.000 Codezeilen, übersetzt komplette Methoden und läuft auf x86-, x64- und ARM-Prozessoren. Der aktuelle Stand bietet dabei noch Optimierungspotenzial, so dass die stabile Version des Browsers wohl noch etwas schneller wird. Vor allem Funktionsaufrufe sollen noch beschleunigt werden, wovon jede etwas größere Javascript-Applikation profitieren soll.

Stellenmarkt
  1. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  2. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
Detailsuche

Im Benchmark Sunspider 0.9.1 ist die Beta 7 von Firefox 4 rund dreimal schneller als die aktuelle stabile Version Firefox 3.6.12. In unseren Messungen liegt Firefox 4 mit rund 290 ms aber auch in der aktuellen Beta noch knapp hinter der aktuellen stabilen Version von Opera 10.6, die den Benchmark auf unserem Testsystem unter Windows 7 in rund 275 ms absolviert.

Deutlicher ist der Abstand in Google Benchmark V8: Auch hier ist Firefox 4 Beta 7 laut Mozilla rund dreimal schneller als Firefox 3.6.12, kommt aber auf unserem Testsystem nur auf rund 2.400 Punkte, während Opera 10.6.3 rund 3.500 Punkte erreicht.

In Mozillas eigenem Benchmark Kraken liegt Firefox 4 Beta 7 hingegen deutlich vor Opera 10.6: Benötigt Firefox rund 7.330 ms für den Benchmark, sind es bei Opera 12.500 ms.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Hardwarebeschleunigung erweitert 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Blair 17. Mär 2011

OSX verwendet doch normales Antialiasing, also Kantenglättung mit ganzen grauen Pixeln...

Zwulf 07. Dez 2010

Hier das selbe. Schon beeindruckend wie alles immer besser wird. Neuer, schneller...

Blair 18. Nov 2010

Warum jenes?

war10ck 15. Nov 2010

Der Grund ist, dass iOS scheiße ist, sonst würde es auf meinem Desire ja aucht nicht gehen.

Der Kaiser! 15. Nov 2010

Was nützt es mir, wenn die Seite "formal" "fehlerfrei" gerendert wird, aber auf dem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundestagswahl 2021: Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden
    Bundestagswahl 2021
    Laschet und Scholz wollen beide Kanzler werden

    Die Union erzielt bei der Bundestagswahl 2021 ihr bislang schlechtestes Ergebnis. Dennoch will Spitzenkandidat Laschet Kanzler einer "Zukunftskoalition" werden.

  2. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurden ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /