Abo
  • IT-Karriere:

F1

Mozillas Antwort auf Share-Buttons

Mozilla will mit F1 die Verbreitung von Webseiten über soziale Netzwerke vereinfachen und dabei zugleich die das Web überflutenden Share-Buttons überflüssig machen.

Artikel veröffentlicht am ,
F1: Mozillas Antwort auf Share-Buttons

Mit F1 stellt Mozilla eine experimentelle Erweiterung für Firefox vor, die die Weitergabe von Links über Facebook, Twitter und Google Mail direkt im Browser erlaubt. F1 blendet eine Schaltfläche neben der URL-Zeile von Firefox ein. Ein Klick darauf blendet einen Teilen-Dialog ins Browserfenster ein.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  2. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen

Für jeden der unterstützten Dienste gibt es nach der Anmeldung dort ein Tab, in das ein zusätzlicher Kommentar und im Fall von Google Mail Ziel- und Absenderadresse eingetragen werden. Mit einem weiteren Klick auf "Share" werden die Daten weitergeben.

Die Mozilla-Entwickler nutzen die Möglichkeit, sich bei den Diensten per OAuth anzumelden und die Einträge über deren API abzuwickeln. Die drei derzeit unterstützten sollen dabei bloß der Anfang sein, da sie sich dank ihrer APIs und OAuth-Unterstützung besonders gut eignen. Die Unterstützung von Yahoo Mail scheiterte an einem zusätzlich abgefragten Captcha.

Auch das Versenden per E-Mail will Mozilla unterstützen, für die erste Version von F1 wäre aber der Aufwand zu hoch gewesen, eine eigene E-Mail-Infrastruktur dafür aufzubauen.

Langfristig soll F1 lernen, welche Dienste ein Nutzer verwendet, und ihm diese anzeigen. Dafür wäre ein einheitliches Sharing-Protokoll wünschenswert, schreibt F1-Entwickler Bryan Clark in einem Blogeintrag.

Für Webseitenbetreiber stellt F1 ein API bereit, über das sie die Teilen-Funktion mit Inhalten wie Titel, URL und Vorschaubild versorgen können. Dazu erweitert F1 den Browser um die Funktion navigator.mozilla.labs.share(), die aus einer Webseite heraus aufgerufen werden kann, um für einzelne Bestandteile der Seite eine Sharefunktion umzusetzen.

F1 steht unter dem Dach von Mozilla Messaging zum Download bereit. Die Firefox-Erweiterung ist Open Source, der Quelltext bei Github zu finden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 3,99€
  3. 229,00€

F1-Hilfe 11. Nov 2010

Oh Gott wir müssen bei Millionen Tastaturen eine Taste tauschen. Aber nein wir sind ja...

Horscht 11. Nov 2010

Ist es etwa genauso nützlich wie die Hilfefunktion und poppt immer auf, wenn man sich bei...

mutzibutzi 11. Nov 2010

Für Leute, die zu doof sind, eine URL zu kopieren, gibt es schon lange Toolbars und...

coresploit 11. Nov 2010

Sehr sehr praktisch. Damit fallen unnötige Share-Buttons auf Websites weg. Wenn man mal...

Uschi12 11. Nov 2010

http://webgraph.com/resources/facebookblocker/ Demnächst auch für Opera.


Folgen Sie uns
       


NXP Autoschlüssel erklärt

VW hat ein Konzeptauto mit einem Schließsystem ausgestattet, das vor Hackerangriffen sicher sein soll. Das Video stellt das System vor.

NXP Autoschlüssel erklärt Video aufrufen
Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    •  /