• IT-Karriere:
  • Services:

Redrock Micro M3

Videokamera mit Filmobjektiven ausrüsten

Redrock hat mit dem Micro M3 einen Aufsatz für herkömmliche Videokameras vorgestellt, der den Anschluss an Objektive erlaubt, die von Profis zum Filmen eingesetzt werden. Damit eine enge Schärfentiefe möglich wird, steckt weitaus mehr Technik in dem Gerät als in normalen Objektivadaptern.

Artikel veröffentlicht am ,
Redrock Micro M3: Videokamera mit Filmobjektiven ausrüsten

Das Redrock Micro M3 erlaubt den Anschluss von Kleinbild- und PL-Mount-Objektiven, die einen weitaus größeren Lichtkreis werfen als die Objektive eines handelsüblichen Camcorders. Da auch die Chips dementsprechend winzig sind, muss ein Weg gefunden werden, diese Hürde zu beseitigen. Die Lösung hört sich recht einfach an. Das Bild der Filmoptik wird auf eine mattierte rotierende Glasscheibe projiziert und dort über einen Umweg abgefilmt.

  • Redrock Micro M3 - Indie Bundle
  • Redrock Micro M3 - Indie Bundle
  • Redrock Micro M3 - Complete Package
  • Redrock Micro M3
  • Redrock Micro M3 - Indie Bundle
  • Redrock Micro M3 - Adapter
  • Redrock Micro M3 - Adapter
Redrock Micro M3 - Indie Bundle
Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Potsdam, Köln
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Das Licht wird über Prismen und eine zweite Linse auf die CCDs des Camcorders gelenkt. Die Rotation der Glasscheibe ist notwendig, damit bei kleinen Blendenwerten die Körnung nicht mitgefilmt wird. Deshalb ist auch eine Stromversorgung des Micro M3 erforderlich, die über externe Anschlüsse beispielsweise über einen Akku realisiert wird.

Der Redrock M3 wird in unterschiedlichen Konfigurationen für diverse Camcorder und Objektivanschlüsse ausgeliefert. Die Preisliste beginnt bei 1.320 US-Dollar. Als Liefertermin avisiert Redrock den 1. Dezember 2010.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,05€ (Bestpreis!)
  2. 17€ (Bestpreis!)
  3. 19€ (Bestpreis!)

Bildsensor 11. Nov 2010

Da scheint es aber nicht gelungen zu sein, den großen Bildsensor dem HD Formal korrekt...

Verzweiflungstat 11. Nov 2010

Das Ganze klingt eher nach einer Verzweiflungstat. Wäre es nicht einfacher, einen grö...

hjghjh 11. Nov 2010

ja, den hatte ich fast 1 Jahr im Einsatz (an ner sony z1) und vor kurzem verkauft. war...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /