Abo
  • Services:

Topware

"Wir sind stinksauer" auf Sony (Update)

Topware-Chef Dirk Hassinger ist wütend: Weil die Produktion der Playstation-3-Version seines Rollenspiels Two Worlds 2 zu viel Zeit benötigt, giftet er gegen Sony - und geht damit bewusst ein Risiko ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Topware: "Wir sind stinksauer" auf Sony (Update)

"Die PS3-Version ist uns nicht pünktlich zum Release geliefert worden. Bei PC und 360 können wir uns das Presswerk aussuchen, bei PS3 leider nicht. Am liebsten würde ich hier die E-Mail und Telefonnummer der zuständigen Tante bei Sony veröffentlichen. Wir sind stinksauer!", schreibt Dirk Hassinger, Chef von Topware, im hauseigenen Forum. Grund ist, dass von seinem Rollenspiel Two Worlds 2 zwar die Versionen für Windows-PC und Xbox 360 rechtzeitig fertig wurden und mittlerweile im Laden stehen - die Fassung für die Playstation 3 jedoch nicht.

Stellenmarkt
  1. TE Connectivity Germany GmbH, Feuchtwangen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Grund sei, dass diese bei Sony in Österreich hergestellt werde, und dort gebe es trotz des brummenden Jahresendgeschäfts offensichtlich niemanden, der sich wirklich darum kümmere, dass die Aufträge zügig abgearbeitet würden. "Wir haben alles per Vorkasse bezahlt und sitzen auf dem Trockenen", beschwert sich Hassinger.

Er sei außerdem wütend, weil er die Gründe für die Verspätung der PS3-Fassung den wartenden Kunden nur schlecht erklären könne. Auch eine Pressemeldung mit dem Inhalt "Sony braucht zu lange für die Produktion, weil dort überwiegend faule Säcke arbeiten" müsse von Sony freigegeben werden, sagte er, und das sei illusorisch. Hassinger betont, er schreibe im vollen Bewusstsein, dass ihm Sony aufgrund seiner Äußerungen den Publishervertrag als PS3-Partner kündigen könne. Sony Deutschland hat sich auf Anfrage von Golem.de nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Nachtrag vom 19. November 2010 um 19 Uhr:

Topware hat sich in einer offiziellen Stellungnahme bei Sony entschuldigt. Angeblich waren Missverständnisse der Auslöser für die Vorwürfe. "Uns ist bewusst, das Sony alles Mögliche im Rahmen der gegebenen Zeitspanne getan hat, um unser Produkt rechtzeitig fertigzustellen und damit einen wichtigen Baustein für den großen Erfolg von Two Worlds 2 beigetragen hat", so das Unternehmen auf seiner Webseite. Man sehe "einer langfristigen, für beide Seiten fruchtbaren Partnerschaft mit Sony entgegen, die von nun an vor allem auf einer direkten und klaren Kommunikation beruht."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

Dr. Gruber 15. Nov 2010

Die Vorgänge *ohne* Beleidigungen beklagen. Das ist alles.

Hepprumer 14. Nov 2010

Sauf weiter Deinen Bacardi, viel mehr Hirnzellen kannst Du Dir eh nicht mehr...

Hepprumer 14. Nov 2010

Oh, ein ganz Kluger. Die Kohle haben sie aber eingesäckelt. Merkwürdig, nicht wahr?

Hepprumer 14. Nov 2010

Na, Du mußt ja wissen, wie Herr Hassinger mit seinen Mitmenschen umgeht... Mich würde...

scorpion-c 12. Nov 2010

Nein bei Word 95 glaub ich gab es einen Flipper, beim Word 2000 ein Flugspiel.


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /