Abo
  • Services:

Omnio Wowkeys

Tastatur mit iPhone-Steckplatz

Omnios iPhone-Tastatur ist eine Tastatur für den Rechner und gleichzeitig eine Dockingstation für Apples iPhone. Mit speziellen Anwendungen lässt sich der Touchscreen auch für die PC- oder Mac-Arbeit nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Omnio Wowkeys: Tastatur mit iPhone-Steckplatz

Die Wowkeys-Tastatur ähnelt Notebooktastaturen, arbeitet also mit recht flachen Tasten. In der Tastatur eingelassen ist ein Schacht für ein iPhone. Über diesen lässt sich das iPhone laden und gleichzeitig mit dem PC oder Mac verbinden.

Stellenmarkt
  1. WIN Creating Images, Berlin
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Über einen eigenen Knopf kann der Anwender zwischen dem iPhone-Tastatur-Modus und dem Computer-Modus hin- und herschalten. Auf der Rückseite gibt es für Zubehör einen weiteren USB-Anschluss.

  • Omnio Wowkeys
  • Omnio Wowkeys
  • Omnio Wowkeys
  • Omnio Wowkeys
  • Omnio Wowkeys
Omnio Wowkeys

Eine Anwendung für das iPhone mit dem Namen Wowkeys soll den Touchscreen des iPhones auch für den Rechner nutzbar machen. So wird etwa ein Nummernblock bereitgestellt oder Multimediakontrollen werden per Touchscreen dargestellt.

Ende Dezember 2010 soll die Tastatur zumindest für den englischsprachigen Markt fertig sein. Einen Preis konnte Doyoung Ko, der Chef von Omnio, auf Nachfrage noch nicht nennen.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Fischhändler 10. Nov 2010

Also meinen Tag haben Sie gemacht! Vielen Dank für Ihre grandioses Fremdwördisch for...

Station 10. Nov 2010

Sieht bei mir auch so aus :-) Eine Docking-Station in der Tastaur, bei gleichzeitigem...

Yeeeeeeeeha 10. Nov 2010

Kein Problem. Die App nennt sich "Air Display".

Yeeeeeeeeha 10. Nov 2010

*lol* Ihr seid so geil xDDD Naja, wozu den Artikel lesen...

EeeBombe 10. Nov 2010

Das gibt Ärger mit Asus!


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /