Abo
  • Services:

Eigener Market von Creative

Bis die Ziios in den Market dürfen, pflegt Creative eine eigene Tablet-Seite, auf der die gebräuchlichsten Apps angeboten werden. Dabei handelt es sich um die gleichen Pakete wie im Google-Market, nicht um Spezialversionen. Ob eine Anwendung also mit den hohen Auflösungen von 800 x 480 Pixeln (7 Zoll) oder 1.024 x 768 Pixeln (10 Zoll) umgehen kann, hängt von deren Anbieter ab, nicht von Creative.

  • Die Stifte für die Ziios
  • Anschlüsse des Ziio 10
  • Lederhülle als Halter des 10-Zöllers
  • Das Ziio 10 als Videoplayer
  • Drahtlos an Lautsprecher
  • Anschlüsse des Ziio 7
  • Elegante Hülle
  • Spielen per Beschleunigungssensor
  • Bedienung des Ziio 7
  • Die Audio-Oberfläche
  • Alle Daten aus Creatives Produktflyer
Alle Daten aus Creatives Produktflyer
Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. CompuGroup Medical Deutschland AG, Oberessendorf

Die Displays wirkten in der schummrigen Beleuchtung des Vorführraums recht hell, sie besitzen zudem eine leicht matte Oberfläche. Fotos und Videos sehen, auch durch die TN-Bauweise, nicht so brillant aus wie auf teureren Anzeigen - aber: Die bei billigen TN-Panels oft zu findenden Farbstiche und das Flimmern an Pixelkanten waren nicht zu beobachten. An die kleineren IPS-Displays von Smartphones ab 500 Euro reichen die Ziio-Displays dennoch nicht heran.

Als einer der Pioniere der Soundkarte - Stichwort Soundblaster - legt Creative auch bei seinen ersten Tablets Wert auf eine gute Integration der Medienwiedergabe und drahtlosen Ton. Dafür beherrschen die beiden Geräte Bluetooth 2.1 mit EDR, was durch den eigenen Chip Apt-X unterstützt wird. Dadurch ergeben sich weit weniger Latenzen, als das bei Bluetooth üblich ist.

Creative zeigte das mit seinen eigenen Bluetooth-Lautsprechern und Szenen aus Actionfilmen. Faustschläge und Explosionen, etwa bei Iron Man 2, kamen in der Tat nur minimal verzögert akustisch an, stark störend fiel das nicht auf. Die Wiedergabe eines Films, dessen Klangkulisse über größere als die eingebauten Stereolautsprecher tönen soll, sieht Creative auch als einen Einsatzbereich seiner Tablets.

Schneller Wechsel zwischen Bluetooth-Geräten

Die Verbindung der Geräte mit Bluetooth-Lautsprechern wird über ein eigenes Kontrollfeld namens "Pure Android Audio" erleichtert. Die Ziios verwalten darüber alle gepaarten Geräte, zwischen ihnen lässt sich in wenigen Sekunden wechseln. Auch die anderen Klangtuning-Techniken wie X-Fi, welche die Tablets ebenfalls beherrschen, werden darüber ein- oder ausgeschaltet. Das Kontrollfeld lässt sich auch direkt während einer Videowiedergabe direkt aus dem Player aufrufen, der Film pausiert dann und wird nach dem Beenden der Audioeinstellungen fortgesetzt.

Für die Medienwiedergabe unterstützen die Ziios neben verbreiteten Audiocodecs wie MP3, AAC, OGG und FLAC laut Angaben von Creative zahlreiche Videoformate. Dabei nennt das Unternehmen nur die üblichen Kürzel wie H.264, WMV9, MJPEG, AVI und MKV. Welche Formate genau die Tablets abspielen können und was in den Containerdateien etwa bei MKV stecken darf, müssen erst vollständige Tests zeigen. DVDs im ISO-Container sind jedoch vorerst nicht vorgesehen.

Insgesamt wirkten die Ziios bei den kurzen Versuchen durchaus vielversprechend - vor allem angesichts ihrer Preise, die Creative bereits als unverbindliche Empfehlungen festgelegt hat. Entscheidend dürfte wieder einmal die Akkulaufzeit werden. Wenn die nicht über dem liegt, was auch ein Netbook für 300 Euro schafft, könnten es Creatives erste Tablets schwer haben.

 Ersteindruck: Creatives Tablets ohne Multitouch, aber leicht und günstig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. und 4 Spiele gratis erhalten

KeyJunkie 27. Nov 2010

Geht doch nix über richtige Tastatur bei einem Handy/Computer. Thema sliden : Ich liebe...

T55 17. Nov 2010

Hmm also i woas ned aba bei den ganzen funktionen die ipad und co haben sollen muss i...

Trollversteher 11. Nov 2010

Marktanteil Pads: 95% Marktanteil MP3 Player?

udo 11. Nov 2010

Ich besitze ein Android Handy und war auf der Suche nach Apps die mir vielleicht...

Mastercontrol 11. Nov 2010

Habe ich es überlesen oder steht da nichts von einer Kamera. Also für Skype fände ich das...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /