Abo
  • IT-Karriere:

Smartphone-Markt

Android-Smartphones beliebter als iPhones

Auf dem Weltmarkt haben sich Android-Smartphones im dritten Quartal 2010 besser verkauft als iPhones. Die meisten verkauften Smartphones laufen weiterhin mit Symbian, auch wenn der Marktanteil erheblich zurückgegangen ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Android-Logo
Android-Logo

Im dritten Quartal 2010 sind nach Analysen von Gartner 29,48 Millionen Symbian-Smartphones verkauft worden. Das genügte für den ersten Platz im Smartphone-Markt bei einem Marktanteil von 36,6 Prozent. Damit sank Symbians Marktanteil erheblich, noch im Vorjahr lag er bei 44,6 Prozent. Damals lief also fast auf jedem zweiten verkauften Smartphone Symbian.

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  2. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden

Die Android-Plattform erklomm den zweiten Platz mit 20,5 Millionen Smartphones. Der Marktanteil steigerte sich von 3,5 Prozent im dritten Quartal 2009 auf nun 25,5 Prozent. Noch vor einem Jahr hatte Android auf dem sechsten Platz gelegen. Den Rang drei sichert sich Apple mit iOS und einem Marktanteil von 16,7 Prozent bei 13,48 Millionen verkauften iPhones. Damit blieb der iOS-Marktanteil im Vergleich zum Vorjahr nahezu stabil.

Smartphone-PlattformVerkaufte SmartphonesMarktanteil
1. Symbian29,48 Millionen36,6 Prozent
2. Android20,5 Millionen25,5 Prozent
3. iOS13,48 Millionen16,7 Prozent
4. Blackberry11,91 Millionen14,8 Prozent
5. Windows Mobile2,28 Millionen2,8 Prozent
Smartphone-Markt Q3 2010

Wie auch Symbian musste Blackberry Marktanteile einbüßen. Mit 11,91 Millionen verkauften Blackberrys reichte es nur für einen Marktanteil von 14,8 Prozent. Noch ein Jahr zuvor hatte der Blackberry-Marktanteil bei 20,7 Prozent gelegen. Damit sackte Blackberry vom zweiten auf den vierten Platz ab.

Auch Windows Mobile verzeichnete erhebliche Einbußen beim Marktanteil und musste den vierten Platz abgeben und sich nun mit dem fünften Platz begnügen. 2,28 Millionen Smartphones mit Windows Mobile reichten gerade mal für einen Marktanteil von 2,8 Prozent.

Im dritten Quartal 2010 wurden auf dem Weltmarkt insgesamt 80,53 Millionen Smartphones verkauft. Noch vor einem Jahr lagen die Verkaufszahlen bei 41,09 Millionen, es kam also fast zu einer Verdoppelung der Verkaufszahlen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 339,00€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 49,70€

AndroidUser 24. Jan 2011

Das ist sehr richtig - siehe das "neueste" MacBook Air. Sieht ganz toll aus, nur mit nem...

war10ck 12. Nov 2010

Mit der Fassade meine ich Eye Candy was reicht um anspruchslose User zu blenden, aber...

Don Fogel 11. Nov 2010

Dazu dann der Name: iVerstehsNicht priceless.

sammler 10. Nov 2010

Also, wenn ich so die Posts von den nicht iOS User lese, muss man ja feststellen, das...

iJeijei 10. Nov 2010

Für die verblendete Haterboy Szene sicherlich. Nur ist diese Randgruppe so klein, dass...


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
    HP Pavilion Gaming 15 im Test
    Günstig gut gamen

    Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

      •  /