Abo
  • IT-Karriere:

Blackberry Playbook

RIMs Tablet kommt für unter 500 US-Dollar

Research In Motion (RIM) bringt das Blackberry Playbook für unter 500 US-Dollar auf den Markt. Einen exakten Preis für das erste Blackberry-Tablet wollte der Hersteller noch nicht nennen.

Artikel veröffentlicht am ,
Blackberry Playbook
Blackberry Playbook

Das Blackberry-Tablet soll im ersten Quartal 2011 auf den US-Markt kommen, wie RIMs Co-Chef Jim Balsillie Bloomberg erklärte. Damit könnte der Verkaufsstart im März 2011 liegen.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden

Als RIM das Blackberry-Tablet Ende September 2010 vorgestellt hatte, war noch von einem US-Marktstart Anfang 2011 die Rede gewesen. In anderen Ländern wird das zweite Quartal 2011 als Verkaufsstart anvisiert.

  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
  • Blackberry Playbook von RIM
Blackberry Playbook von RIM

Zum Marktstart außerhalb der USA machte Balsillie keine neuen Angaben. Er verriet aber erstmals einen Preisrahmen für das Blackberry Playbook. Es soll auf jeden Fall für unter 500 US-Dollar auf den Markt kommen. Damit wäre es billiger als Apples iPad, das mindestens 499 US-Dollar kostet.

Das Blackberry Playbook arbeitet mit dem neuen Blackberry Tablet OS, das auf dem Mikrokernel Neutrino von QNX basiert. Das System erlaubt volles Multitasking und zeigt laufende Applikationen in einer Art Kartenansicht, die an WebOS erinnert. Der kapazitive Touchscreen bietet eine Bildschirmdiagonale von 7 Zoll und liefert eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln. Das Tablet beherrscht WLAN nach 802.11 b/g/n und Bluetooth 2.1, Mobilfunktechnik wird nicht integriert. Das Gerät misst 130 x 193 x 10 mm und wiegt 400 Gramm.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 7,99€

BasAn 10. Nov 2010

Den Weihnachtskatalog von pearl ziert auf Seite 1 ein Android 2.2 Tablet für 169€, mit...

Bootman 10. Nov 2010

gab es da nicht mal früher eine Boot-Diskette mit dem QNX-Betriebssystem da konnte man...

Terathon 10. Nov 2010

q.e.d.

%username% 10. Nov 2010

richtig - das müssen die hersteller *m$-zuwink* erst noch kapieren... ersma muss...

%username% 10. Nov 2010

dann sindwa freunde!


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

      •  /