Abo
  • Services:
Anzeige

Java

Apache Software Foundation droht Oracle

Die Apache Software Foundation (ASF) geht auf Konfrontationskurs zu Oracle und droht mit dem Ausstieg aus dem Java Community Process.

Die ASF bedankt sich in einem Blogeintrag für die Wiederwahl in das Exekutivkomitee des Java Community Process (JCP) und nutzt die Situation zum Angriff auf Oracle, denn das Unternehmen hält sich nach Ansicht der ASF nicht an geltende Vereinbarungen. Gemeint ist das Java Specification Participation Agreement (JSPA), das alle Mitglieder des Java Community Process unterzeichnet haben, auch die ASF und Oracle. Demnach hat die ASF ihrer Ansicht nach Anrecht auf eine Lizenz für das Test-Kit für Java SE (TCK), mit dem die ASF ihre Java-Implementierung testen und das Projekt Apache Harmony unter der Apache License verteilen kann.

Anzeige

Oracle aber hält eine solche Lizenz zurück und gewährt der ASF lediglich eine TCK-Lizenz, die einschränkt, in welcher Art und Weise mit dem TCK geprüfte Java-Implementierungen eingesetzt werden dürfen. Dies aber sei mit Lizenzen für Open Source und freie Software nicht vereinbar, erklärt die ASF.

Damit breche Oracle das JSPA, argumentiert die ASF und fordert Konsequenzen: Wer sich nicht an die Regeln des JCP halte, dürfe an dem Prozess auch nicht teilnehmen. Daher habe die ASF auch gegen Anträge von Sun/Oracle gestimmt, werde aus diesem Grund auch gegen die Java Specification Requests (JSR) für Java SE 7 stimmen und fordere die anderen Mitglieder des JCP-Exekutivkomitees auf, dies ebenfalls zu tun.

Sollte sich das Exekutivkomitee nicht mit allen Mitteln dafür einsetzen, dass der ASF die ihr zustehenden Rechte eingeräumt werden, will diese sich aus dem JCP zurückziehen. Gebe es keine klare und aktive Unterstützung ihrer Position, so die ASF, dann seien die JSPAs wertlos und die JCP-Spezifikationen nichts weiter als eine proprietäre Dokumentation.

Der Streit um die TCK-Lizenz ist auch Gegenstand des Rechtsstreits zwischen Oracle und Google wegen Android. Der seit Jahren andauernde Streit spitzt sich damit zu.


eye home zur Startseite
incognitable 11. Nov 2010

@hiobsbotschaftler Dank Dir für den (einzigen?) informativen Beitrag. Wenn alle sich so...

WemKannIchGlauben 10. Nov 2010

Weil? Du hast offenbar keinerlei Ahnung, was bei der Übernahme abging und was die Grüne...

dekaden_Z 10. Nov 2010

War das nicht sogar das Hauptmotiv von Oracle, Sun zu kaufen? Immerhin haben sie so...

LOLHEHE 10. Nov 2010

Stimmt, aber gegen ABAP stinkt selbst C# ab. AFAIK über 700+ Schlüsselwörter, so viele...

hmjam 10. Nov 2010

Ein Problem bleibt aber trotzdem: die Frontends, welche in JVM laufen (bis auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Sindelfingen
  2. RUAG Ammotec GmbH, Fürth
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. Friedrich Lütze GmbH, Weinstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 22,99€
  3. (-15%) 25,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  2. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  3. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  4. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  5. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  6. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet

  7. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  8. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  9. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  10. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Und was macht die Boulevardpresse draus?

    Vögelchen | 04:44

  2. Re: "Obi-Wan Kenobi, ihr seid meine letzte Hoffnung!"

    Prinzeumel | 04:38

  3. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Prinzeumel | 04:30

  4. Re: Die Entwicklung ist doch abzusehen...

    LinuxMcBook | 04:19

  5. Re: Ich kanns auch nicht mehr hören...

    FattyPatty | 03:18


  1. 14:00

  2. 12:11

  3. 11:29

  4. 11:09

  5. 10:47

  6. 18:28

  7. 14:58

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel