Armada XP

ARM-Prozessor mit vier Kernen und 1,6 GHz von Marvell

Marvell hat mit dem Armada XP einen recht leistungsstarken ARM-Prozessor mit vier Rechenkernen vorgestellt. Er ist in erster Linie für kleine Server gedacht, mit 1,6 GHz getaktet und soll besonders effizient sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Als derzeit schnellsten ARM-Prozessor auf dem Markt kündigt Marvell den Armada XP an. Das SoC (System on a Chip) integriert vier ARM-v7-Kerne mit 1,6 GHz zusammen mit diversen Schnittstellen. Der Chip verfügt über 2 MByte L2-Cache und bietet ein 64-Bit-Interface zur Anbindung von DDR3-Speicher mit ECC, das mit 800 MHz getaktet ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemkauffrau / -kaufmann m/w/d
    Stockmeier Holding GmbH, Bielefeld
  2. Projektkoordinator (m/w/d)
    Packsize GmbH, Herford
Detailsuche

Darüber hinaus unterstützt der Armada XP vier PCIe-Schnittstellen und vier Gigabit-Ethernet-Ports sowie mehrere USB- und SATA-Ports. Dabei werden die vorhandenen SERDES-LANs aufgeteilt und für PCIe, SATA und andere Schnittstellen genutzt.

Der Chip soll bei einer Leistungsaufnahme von 10 Watt eine Rechenleistung von 16.600 DMIPS erreichen.

Marvell will den Armada XP auf der ARM Technology Conference in dieser Woche öffentlich zeigen und liefert bereits erste Muster an Kunden aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


katzenpisse 10. Nov 2010

Und daher verkauft Apple zur Zeit so viele Macs wie nie zuvor?

katzenpisse 10. Nov 2010

Und wo bringt's viel mehr, außer bei paar wenigen Anwendungen?

katzenpisse 10. Nov 2010

Man bastelt sich nen netten, kleinen Server inkl. Access Point.

katzenpisse 10. Nov 2010

In kurzer Zeit läuft da das Linux der Wahl darauf.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /