Abo
  • Services:

AusweisApp

Auto-Update prüft Zertifikat nicht ausreichend

Jan Schejbal weist auf eine Sicherheitslücke in der AusweisApp hin, die das Bundesinnenministerium seit kurzem für den neuen elektronischen Personalausweis zum Download anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die AusweisApp holt sich ihre Updates von einem per SSL gesicherten Server und überprüft, ob ein gültiges SSL-Zertfikat vorliegt, aber nicht, ob dieses auch zum Server passt, schreibt Schejbal in seinem Blog. Um davon zu profitieren, müsste ein Anbieter allerdings den Client auf einen anderen Server lenken, beispielsweise über einen manipulierten DNS-Server.

Stellenmarkt
  1. EDG AG, Frankfurt
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

So könnte der Updatefunktion eine manipulierte Antwort untergeschoben werden, welche sie anweist, eine Datei von einer beliebigen URL herunterzuladen und zu installieren. Dabei erwartet der Updater laut Schejbal eine Zip-Datei, die entpackt und dann eine bestimmte .msi-Datei darin ausgeführt wird. Allerdings wird dabei eine Signatur überprüft, so dass ein direkter Angriff auf die AusweisApp auf diesem Weg eher schwierig sein dürfte.

Da die Zip-Datei aber vor der Signaturprüfung entpackt wird, sei es über relative Pfadangaben möglich, aus dem temporären Verzeichnis auszubrechen und somit beliebige Dateien ins Dateisystem zu schreiben und zu überschreiben, so Schejbal.

Nach Ansicht von Schejbal ist der Fehler für die Entwickler der AusweisApp leicht zu korrigieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

phade 12. Nov 2010

Wichtig ! Nicht vergessen ! Beim naechsten App-Update bitte gleich noch den Stuxnet mit...

ich_ 11. Nov 2010

ich denke ja die haben garkeiner firma irgendwas gegeben und setzten lieber auf security...

guert 11. Nov 2010

Appfel nicht Apfel! ;-)

Blackfoot 10. Nov 2010

Aktuell kann die AusweisAnwendung (Mittwochnachmittag) nicht mehr heruntergeladen...

Octopus 10. Nov 2010

Da sind dem Vernehmen nach noch weitere Macken drin u.a das das Certificat Pool des OS...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /