Abo
  • Services:

Vuescan

Alte Scanner unterstützen Photoshop

Hamrick Software hat mit Vuescan 8.6.66 eine neue Version seines Scanprogramms vorgestellt. Die neue Version erlaubt das direkte Scannen über Adobe Photoshop. Das Programm unterstützt über 1.200 Scanner - darunter viele, deren Herstellersupport schon seit Langem eingestellt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Vuescan: Alte Scanner unterstützen Photoshop

Vuescan kann in der neuen Version über Photoshop mittels des Datei-/Importieren- Menübefehl angesprochen werden. Bislang war das nicht möglich und verursachte eine Unterbrechung des Workflows.

Stellenmarkt
  1. OBERMEYER Servbest GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Die Import-Scan-Funktion läuft nach Herstellerangaben sowohl mit der 32- als auch mit der 64-Bit-Version von Photoshop unter Windows XP, Vista und Windows 7 sowie Mac OS X. Außerdem hat Hamrick einen Twain-Treiber integriert, mit dem auch andere Programme Vuescan direkt ansprechen können. Eine Liste der unterstützten Scanner hat der Hersteller online gestellt.

Vuescan ist in zwei Ausgaben jeweils für Windows, Mac OS X und Linux (Red Hat und Ubuntu) erhältlich. Die Standardversion kostet 39,95 US-Dollar und wird ein Jahr lang mit kostenlosen Updates versorgt. Der Käufer der Pro-Ausgabe für rund 80 US-Dollar ist berechtigt, lebenslang Updates zu beziehen. Die Pro-Ausgabe unterstützt sowohl die IT8-Farbkalibrierung als auch ICC-Profile und kann Raw-Scan-Dateien erstellen.

Eine kostenlose Testversion von Vuescan wird zum Download angeboten. Sie blendet bis zur Registrierung ein Wasserzeichen ein.



Meistgelesen

Anzeige
Top-Angebote
  1. und 10€ Gutschein dazu erhalten
  2. 39,99€
  3. 64,99€
  4. 69,99€

Bastianb 24. Nov 2010

Also mir bleibt dank Linux mehr Zeit vom Leben. Windows ist viel zu langsam, umständlich...

Drucker 10. Nov 2010

kT

Treadmill 09. Nov 2010

Natürlich macht das bei sowas Sinn, stelle ich ja auch nicht in Frage, wenn man gute alte...

Apfelentsafter 09. Nov 2010

Ist es nicht so dass ein Photoshop-Plugin alte Scanner unterstützt!? Alte Scanner haben...

Treadmill 09. Nov 2010

Tja, wenn's die Hersteller nicht richten... Turboprint ging ja in eine ähnliche Richtung.


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /