Abo
  • Services:
Anzeige
Computerpanne: Gesamtes Berliner U-Bahn-Netz gestört (Update 2)

Computerpanne

Gesamtes Berliner U-Bahn-Netz gestört (Update 2)

Ein Computerproblem hat das gesamte Berliner U-Bahn-Netz mehrere Stunden lang gestört. "Ein solches Ausmaß haben wir noch nicht erlebt", erklärte ein BVG-Sprecher.

Ein Computerproblem hat fast die gesamte Berliner U-Bahn lahmgelegt. Wie die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) bekanntgaben, sind die elektronischen Signalanlagen ausgefallen. Von der Rechnerstörung seien sämtliche Stellwerke betroffen. Auf den Bahnhöfen wird den Fahrgästen über Lautsprecher mitgeteilt, dass die Signalstörung das gesamte U-Bahn-Netz betreffe.

Anzeige

Triebfahrzeugführer können seit den Mittagsstunden nur per Funk Anweisungen von der Leitstelle erhalten. Überall käme es zu Verspätungen. Die BVG, Deutschlands größtes Nahverkehrsunternehmen, versuche "mit Hochdruck", das Problem zu beheben. "Ein solches Ausmaß haben wir noch nicht erlebt", erklärte ein BVG-Sprecher.

Die BVG hat inzwischen erklärt, dass die technische Störung den Datentransfer der Stellwerke behinderte. Das Problem begann danach gegen 12:30 Uhr. "Dabei kam es auf allen U-Bahn-Linien zu Verspätungen." Das Problem sei inzwischen erkannt und behoben. Bis zum Berufsverkehr werde sich der U-Bahn-Verkehr wieder normalisiert haben.

Nachtrag vom 9. November 2010, 16:18 Uhr

"Wir hatten ein Hardwareproblem in einem Server", sagte ein BVG-Sprecher Golem.de. Der Rechner sei ganz neu gewesen. Das Problem sei mit dem Auswechseln einer Komponente behoben worden. Angaben zum Hersteller fielen unter das Betriebsgeheimnis.

"Da wir zuerst nicht wussten, ob es ein Hardware- oder ein Softwareproblem ist, war es das sicherste, alles abzuschalten und auf Funk zu gehen." Ein Backupsystem hätte nicht genutzt werden können, solange nicht klar war, ob nicht die Software die Ursache sei. Ein Signal im Tunnel hätte so statt Rot auf Grün bleiben können. "Das ist ein zu großes Risiko, das geht man als Verkehrsunternehmen nicht ein", so der Sprecher. Die Software sei dagegen seit vielen Jahren bei der BVG in Benutzung.


eye home zur Startseite
Der Kaiser! 19. Jul 2011

Ich hab den Eindruck, das nimmt kein Ende. :\

albern 09. Nov 2010

Oder liegt es vielleicht daran, dass Berlin ein Insel in einer strukturschwachen Region ist?!

Serpiente 09. Nov 2010

da die bahn immer noch nach lichtsignal und nicht nach gps fährt dürften computer auch...

azeu 09. Nov 2010

Ja, nur mir gings eher um die bessere Anpassbarkeit. Einen Linux-Kernel kann ich so...

the one and... 09. Nov 2010

Wieso auch in die U-Bahn investieren, wenn die Sanierung der völlig veralteten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: WLAN als Lösung?

    xxsblack | 13:16

  2. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    bombinho | 13:11

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    sofries | 13:08

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Vögelchen | 13:07

  5. Schneller?

    Phantom | 13:04


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel