Abo
  • Services:
Anzeige
Marvell-Prototyp 'Moby'
Marvell-Prototyp 'Moby'

Bildungscomputer

Tablet der OLPC wird nicht bis zur CES fertig

Die nächste Generation der Bildungscomputer der Initiative "One Laptop per Child" wird nicht wie erwartet auf der CES im Januar 2011 vorgestellt. OLPC-Gründer Nicholas Negroponte kündigte eine Vorführung des Geräts für Mitte Februar an.

"Wir verpassen die CES um 45 Tage, aber das ist gar nicht so schlimm", sagte Negroponte im Interview mit Networkworld. Der MIT-Professor hatte zuvor gesagt, dass das erste Tablet der OLPC mit viel Glück auf der US-amerikanischen Leitmesse vorgestellt werden könnte. Eine Vorführung eines neuen Geräts auf der CES sichert dem Produkt immer viel Aufmerksamkeit.

Anzeige

Stattdessen soll das XO-3 genannte Tablet nun Mitte Februar erstmals gezeigt werden. Der Grund für die Verzögerung: Die OLPC sucht noch nach einem "unzerbrechlichen Material", wie Negroponte sagte. Der Werkstoff soll für die Abdeckung des Displays verwendet werden und aus "einer Art Glas" bestehen, nicht, wie bisher vorgesehen, aus Kunststoff. Der Einsatz solcher Materialien wie etwa Gorilla-Glas ist in der Entwicklung von mobilen Geräten eine der schwierigsten Entscheidungen, weil sie schwer zu verarbeiten und teuer sind.

Das andere große Problem eines Tablets, die Benutzeroberfläche für die Bedienung mit Fingern, hat die OLPC Negroponte zufolge auch noch nicht zufriedenstellend gelöst. Vor allem eine Bildschirmtastatur, die den Einsatz als Allzweckcomputer erlaubt, befindet sich derzeit noch in der Entwicklung. Wie unterschiedlich die OLPC-Rechner eingesetzt werden, zeigt die Organisation inzwischen in einigen Fallstudien, beispielsweise aus Uganda.

Der Gründer der OLPC bestätigte in dem Interview auch erneut, dass die erste Version des Tablets XO-3 nicht den Namen seiner Organisation tragen wird. Vielmehr wird das vermutlich vergleichsweise teure Gerät von einem kommerziellen Unternehmen vertrieben werden. Dafür hatte die OLPC vor kurzem Marvell als Technologiepartner gewonnen, der Chiphersteller stellt dafür 5,6 Millionen US-Dollar bereit. Wer das für 2011 erwartete Tablet vertreiben wird, steht noch nicht fest. Das endgültige XO-3, das auch Behörden in Schwellenländern vertreiben sollen, ist weiterhin erst für 2012 vorgesehen.


eye home zur Startseite
_2xs 09. Nov 2010

Als ich den ersten Satz gelesen habe mußte ich schmunzeln. Den Rest könnt Ihr Euch...

keine wirtschaft 08. Nov 2010

Patente und Schutzrechte usw. kennt die freie Marktwirtschaft nicht. Nur um das mal klar...

Slicks 08. Nov 2010

Super, Tablets zum arbeiten, genau das richtige. Schnell schreiben zu können, ist ja...

Sandmann 08. Nov 2010

Andererseits sind sie in Westafrika und Brasilien Dank dem OLPC ??? dein Weltbild möchte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  3. Schober Information Group Deutschland GmbH, Stuttgart / London (Großbritannien)
  4. VDI Württembergischer Ingenieurverein e.V., Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren 2 Milliarden Euro in FTTH/B

  2. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  3. Amazon

    432 Milliarden mit falscher Ware

  4. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  5. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  6. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  7. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo

  8. Fake Filmstreaming

    Verbraucherschützer warnen vor betrügerischen Angeboten

  9. New Shepard

    Touristenrakete fliegt ersten Crashtest-Dummy ins All

  10. Playerunknown's Battlegrounds angespielt

    Pubg ist auf der Xbox One gelandet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

Apps und Games für VR-Headsets: Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
Apps und Games für VR-Headsets
Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc
  1. Virtual-Reality-Benchmarks Geforce gegen Radeon in VR-Spielen
  2. Sumerian Amazon stellt Editor für Augmented und Virtual Reality vor
  3. Virtual Reality Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

  1. Re: Jaja, Gigabit LAN zu langsam...

    grube | 12:19

  2. Danke. Mieser Artikel...

    Bouncy | 12:19

  3. Re: An alle Experten: Ihr lagt wieder mal falsch!

    Nullmodem | 12:17

  4. Re: Die Deutschen:

    AllDayPiano | 12:17

  5. Re: Hätte Obama so eine Rede gehalten

    ArcherV | 12:16


  1. 12:21

  2. 12:03

  3. 11:49

  4. 11:23

  5. 11:04

  6. 10:45

  7. 10:30

  8. 09:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel