iPad 2

Apple dreht Werbevideo in New York

Apple soll ein Werbevideo für das nächste iPad gedreht haben. 9to5mac.com zufolge fand der Dreh bereits Ende Oktober 2010 statt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das iPad-2-Werbevideo soll am New Yorker Pier 59 von dem britischen Fotografen David Sims gedreht worden sein. Ein Beteiligter sagte dem Blog 9to5mac, dabei seien noch iPads der ersten Generation vor die Kamera gehalten worden. Sie würden dann in der Videonachbearbeitung durch die neuen Modelle ausgetauscht.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche* Mitarbeiter*in (m/w/d) für IT-Sicherheitsforschung / Analyse von IT-Angriffsmethoden ... (m/w/d)
    Universität der Bundeswehr München, München
  2. IT Security Specialist (m/w/d)
    Amprion GmbH, Dortmund
Detailsuche

Das lässt zumindest darauf schließen, dass Apple beim iPad 2 auf die gleichen Gehäuseabmaße setzt. Obwohl am Drehort keine neuen Geräte zu sehen waren, wurden die Teilnehmer dem Bericht zufolge vertraglich zu Stillschweigen verpflichtet, und es soll strenge Sicherheitsvorkehrungen gegeben haben.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Apple-Werbedreh Gerüchte um neue Geräte beflügelt. Monate, bevor Apple offiziell die erste iPad-Generation öffentlich vorstellte, wurden die Spekulationen um ein Webtablet durch einen bekanntgewordenen Werbedreh in einem Restaurant in einer US-Kleinstadt bestärkt.

David Sims hat laut seiner Agentur bereits zwei Werbevideos gedreht, beide für Parfüms.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jaja... 09. Nov 2010

Vom iPhone 3G wurden insgesamt in einem Jahr knapp 20,1 Mio. Geräte verkauft. Vom iPhone...

Wolf als Gast 09. Nov 2010

ähm nein.

OKButton 09. Nov 2010

OMG... dann darfst du gar nichts mehr lesen. Du wirst überall für alles Leute finden...

Prypjat 09. Nov 2010

Das würde mich jetzt auch mal interessieren.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /