Abo
  • IT-Karriere:

Mandriva

Entwicklungszweig bekommt neuen Manager

Die französische Linux-Distribution Mandriva hat einen neuen Manager für ihren Entwicklungszweig ernannt. Eugeni Dodonov ist seit längerer Zeit an der Entwicklung von Mandriva beteiligt und hat sich vor allem mit der Sicherheit des Betriebssystems befasst.

Artikel veröffentlicht am ,
Mandriva: Entwicklungszweig bekommt neuen Manager

Eugeni Dodonov soll bei Mandriva künftig den Entwicklungszweig Cooker verwalten, an dem er bereits seit zwei Jahren aktiv beteiligt ist. In wenigen Tagen will er sich offiziell zu seinen Plänen bei Mandriva äußern.

Stellenmarkt
  1. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Der gebürtige Russe lebt seit 1996 in Brasilien und setzt sich dort für die Verwendung freier Software ein. Erst kürzlich promovierte er dort im Fachgebiet Informatik. 2007 arbeitete er für Microsoft an dem Dateisystem NTFS. Außer mit Dateisystemen beschäftigt er sich laut seinem Blog unter anderem mit Autonomic Computing und der semantischen Suche im Web.

Mandriva war Anfang 2010 in finanzielle Schwierigkeiten geraten und musste im Zuge der Auflösung seines Tochterunternehmens Edge-IT etliche Entwickler entlassen. Daraufhin gründete die Community einen Fork mit dem Namen Mageia, an dem sich einige der freigestellten Entwickler und weitere Community-Mitglieder beteiligten.

Dodonovs Ernennung ist die erste Personalie, die Mandriva in Zusammenhang mit seiner Umorganisation vornimmt.

Die Ernennung eines Wahl-Brasilianers kommt nicht von ungefähr: Mandriva ist in dem Land weit verbreitet. Auch die russischen Wurzeln des neuen Managers dürften bei dessen Ernennung eine wesentliche Rolle gespielt haben. Russland fördert aktiv den Einsatz von freier Software an Schulen und hat vor wenigen Tagen 150 Millionen Rubel für die Entwicklung eines eigenen, Linux-basierten Desktops zum Einsatz in Behörden bereitgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-20%) 23,99€

nano123 08. Nov 2010

Ich hoffe Mandriva kommt wieder auf die Beine. Mandrake war meine erste Distri, welche...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /