Apple

Update für iPhoto bringt Kalenderdruck zurück

Apple hat sein neues Softwarepaket iLife 11 mit einer verbesserten Version 9.1 des integrierten Fotoprogramms iPhoto ausgestattet. Das neue iPhoto unterstützte bislang keine Kalendererstellung, die noch in der Vorversion möglich war. Nun ist die Funktion pünktlich zum Weihnachtsgeschäft zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple: Update für iPhoto bringt Kalenderdruck zurück

Die neue Version 9.1 von iPhoto ermöglicht nun wieder das Erstellen von Fotokalendern aus der Bildersammlung des Benutzers. Die Kalender werden aus der Anwendung heraus direkt bei Apple bestellt. Außerdem integrierte Apple neue Grußkarten für Feiertage in seinem Fotoprogramm. Darüber hinaus wurden einige Programmfelder beseitigt. Eine detaillierte Liste aller Änderungen hat Apple in einem Supportdokument zusammengefasst.

Stellenmarkt
  1. Leiter des Sachgebiets Bildungs-IT (m/w/d)
    Stadt Villingen-Schwenningen, Villingen-Schwenningen
  2. Informatiker als IT Projektleiter SAP S / 4HANA Energiebranche (m/w/d)
    Thüga SmartService GmbH, München, Freiburg, Naila
Detailsuche

Apple verkauft iPhoto nur in Zusammenhang mit der iLife-11-Produktsammlung. Das Paket wurde am 20. Oktober 2010 vorgestellt und besitzt als größte Neuerung einen Vollbildmodus, einige Facebook-Verbesserungen, neue Slideshows, Templates und neue Druckprodukte. Der Vollbildmodus wird zum Beispiel bei kartengestützten Ansichten genutzt.

Apples iLife 11 wird bei neuen Macs kostenlos ausgeliefert. Das Update von einer Vorversion kostet 49 Euro. Das iPhoto-Update wird über die Softwareaktualisierung von Mac OS X eingespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /