Dell

25.000 Mitarbeiter bekommen Windows Phone 7 statt Blackberry

Interne Umtauschaktion bei Dell: Rund 25.000 Mitarbeiter müssen künftig mit einem hauseigenen Venue Pro auf Basis von Windows Phone 7 surfen und telefonieren - statt mit einem Blackberry. Dell will so die Kosten senken und ähnliche Konzepte auch anderen Unternehmen anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,

Angestellte bei Dell müssen Mitte November 2010 umlernen: Statt wie bislang mit einem Blackberry von Research in Motion (RIM) müssen sie dann dienstlich mit einem hauseigenen Venue Pro surfen und telefonieren. Das Smartphone basiert auf Windows Phone 7. Laut Wall Street Journal gibt es möglicherweise auch eine Version mit Android.

  • Dell Venue Pro
  • Dell Venue Pro
Dell Venue Pro
Stellenmarkt
  1. Software-Testspezialistin / Software-Testspezialist (m/w/d) mit Schwerpunkt Testmanagement
    Landschaftsverband Rheinland LVR-InfoKom, Köln
  2. Workday Solutions Architect (m/w/d)
    DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
Detailsuche

Durch den Austausch spart Dell nach Angaben seines Finanzvorstands Brian Gladden rund 25 Prozent der Ausgaben für mobile Kommunikation ein - vor allem, weil keine Blackberry-Server mehr benötigt würden. Gladden überlegt angeblich, die nicht mehr benötigten Blackberrys über eBay zu verkaufen, was den Preis für benutzte Smartphones zumindest in den USA unter Druck setzen könnte.

Mittelfristig will Dell anderen Unternehmen anbieten, nach eigenem Vorbild zu wechseln und so ebenfalls die Kosten zu senken. RIM hat die Pläne als PR-Gag bezeichnet - tatsächlich könne man durch einen derartigen Umstieg kaum Geld sparen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


moeper 10. Nov 2010

Hallo. Das WP7 kein Multitasking kann, ist ein schlechtes Gerücht. Es verweigert nur...

F.M. 08. Nov 2010

Nee, nich verkackt! ;-) Michael Dell und Steve Jobs werden in diesem Leben warscheinlich...

Mr. Th. 08. Nov 2010

Mhm... ist das so? Schon mal was von Michelangelo gehört? http://de.wikipedia.org/wiki...

suppenman 08. Nov 2010

Computer says: No!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

  2. Betriebsräte: Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar
    Betriebsräte
    Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar

    In mehreren Apple-Store-Filialen organisieren sich Beschäftigte. Ihre Lohnforderungen gehen noch weiter.

  3. FTTH: Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus
    FTTH
    Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus

    Bei der Telekom wurden eine Million Haushalte auf Super Vectoring erweitert. FTTH gab es für weitere 270.000.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /