Abo
  • Services:

Technische Probleme

Wie frühere Emergency-Spiele hat auch Emergency 2012 mit technischen Ungereimtheiten zu kämpfen: Die Bedienung ist immer wieder hakelig und unübersichtlich, die Wegfindung der Einheiten oft katastrophal - würden sich echte Notärzte oder Feuerwehrfahrzeuge beim Zurücklegen von Strecken so dilettantisch anstellen, würden sie ihren Job nicht lange behalten. Vor allem bei größeren Fahrzeugverbunden darf fast sicher davon ausgegangen werden, dass sich die Vehikel ineinander verkeilen. Auch die Übersicht fehlt leider immer wieder, weil es bei späteren Aufträgen unter Zeitdruck schwer fällt, im Getümmel die richtigen Einheiten ausfindig zu machen.

  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
  • Emergency 2012
Emergency 2012
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg
  2. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster

Auch optisch ist Emergency unausgegoren: Die Zwischensequenzen sind ansehnlich, aber äußerst kurz und zusammenhanglos, die Spielgrafik leidet unter flackernder Darstellung und Detailmangel. Immerhin ist die deutsche Sprachausgabe zufriedenstellend - wenn sich auch nie eine wirklich bedrohliche Atmosphäre einstellen will.

Emergency 2012 ist für PC im Handel erhältlich und kostet etwa 30 Euro. Der Titel hat eine USK-Freigabe ab zwölf Jahren, als minimale Systemanforderungen nennt der Publisher Windows XP, einen 2,5-GHz-Prozessor, 1 GByte RAM und eine DX9-kompatible Grafikkarte mit 128 MByte VRAM.

Fazit
Alles beim Alten: Auch Emergency 2012 setzt auf das bewährte und bekannte Lebensrettungssimulations-Prinzip, auch Emergency 2012 nervt mit technischen Unausgereiftheiten - in diesem Fall hakeliger Bedienung und katastrophaler Wegfindung. Die Community wird wohl trotzdem wieder zugreifen, Neueinsteigern ohne fantypische Nachsicht kann man allerdings nicht wirklich zum Kauf raten.

 Spieletest Emergency 2012: Katastrophen am laufenden Band
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)

McD-Kenner 08. Nov 2010

Im Filet O Fisch ist garkein Fisch drin :(

Zockerveteran 08. Nov 2010

Jup, Kinder und Teenies. Und wenn die Spiele ab 18 sind, dann sind sie noch...

DerJochen 08. Nov 2010

Nach dem Argrar Simulator stellt sich mir die Frage ob koch Media aka deep silver echt...

TerrorHorst 07. Nov 2010

29 Stunden?? Ich habe jede Mission in 30-45 Minuten gelöst gehabt, macht mal 12 plus ein...

tschechisches... 06. Nov 2010

Daß technische Hilfswerk und der ADAC sind schon unterwegs :-)


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Samsung Flip im Test: Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint
Samsung Flip im Test
Brainstorming mit Essstäbchen und nebenbei Powerpoint

Ob mit dem Finger, dem Holzstift oder Essstäbchen: Vor dem Smartboard Samsung Flip sammeln sich in unserem Test schnell viele Mitarbeiter und schreiben darauf. Nebenbei läuft Microsoft Office auf einem drahtlos verbundenen Notebook. Manche Vorteile gehen jedoch auf Kosten der Bedienbarkeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Indien Samsung eröffnet weltgrößte Smartphone-Fabrik
  2. Foundry Samsung aktualisiert Node-Roadmap bis 3 nm
  3. Bug Samsungs Messenger-App verschickt ungewollt Fotos

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /