Abo
  • Services:

Battlefield Play 4 Free

Onlineaction, noch nicht auf Basis von HTML5

Es ist grundsätzlich kostenlos und erinnert stark an den Multiplayermodus von Battlefield 2: Mit Battlefield Play 4 Free will EA PC-Soldaten in ein modernes Kriegsszenario schicken. Im Gespräch mit Golem.de hat Senior Producer Ben Cousins auch darüber gesprochen, dass die Entwickler am liebsten sofort mit der Arbeit an einer HTML5-Version anfangen würden.

Artikel veröffentlicht am ,
Battlefield Play 4 Free: Onlineaction, noch nicht auf Basis von HTML5

Bis zu 32 PC-Spieler sollen gleichzeitig in Battlefield Play 4 Free antreten können, an dem das schwedische Entwicklerstudio Dice arbeitet. Der geschlossene Betatest fängt am 30. November 2010 an, die Anmeldung ist bereits möglich. Das Spiel selbst geht 2011 online. Wie der Name klarmacht, kämpfen Spieler - ähnlich wie in Battlefield Heroes - grundsätzlich kostenlos, Extras kosten ebenfalls Geld.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Erlangen
  2. persona service Niederlassung Freiburg, Endingen

Zur Teilnahme an Battlefield Play 4 Free ist ein Client nötig. Wenn es nach den Entwicklern gehen würde, wäre das anders, so Senior Producer Ben Cousins. Er hat zu Golem.de gesagt, dass die Programmierer am liebsten sofort mit der Arbeit an einer Version auf Basis von WebGL in HTML5 anfangen würden, die direkt im Browser läuft. Das würde sich aber derzeit noch nicht rechnen, weil es noch nicht genug Browser gebe, die damit klarkommen würden. Cousins schätzt, dass das in gut eineinhalb Jahren anders ist: Dann werde sein Team entweder Battlefield Play 4 Free oder Heroes, zuerst wohl im Rahmen eines Tests, mit WebGL umsetzen.

Cousins beschreibt Battlefield Play 4 Free als Mischung aus verschiedenen Teilen der Battlefield-Reihe. Aus Heroes stamme die grundsätzliche Idee eines kostenlosen Onlineshooters - allerdings richte sich das nächste Werk eher an die Fans von klassischen Ego-Shootern. Außerdem stammen Teile des "rollenspielähnlichen Charakter- und Levelsystems" aus Heroes. Spieler können in Play 4 Free die weitgehend an die Wirklichkeit angelehnten Stufen einer echten Soldatenkarriere absolvieren. Direkt "aus Battfield 2 stammen die Maps und die Vehikel, allerdings haben wir die Grafik und das Layout der Karten überarbeitet", so Cousins.

  • Battlefield Play 4 Free
  • Battlefield Play 4 Free
  • Battlefield Play 4 Free
  • Battlefield Play 4 Free
Battlefield Play 4 Free

Spieler können mit dem russischen Kampfhubschrauber Mil Mi-28 ebenso wie mit dem amerikanischen F35-VTOL-Jet fliegen, aber auch in den T-90-Panzer oder das Light-Strike-Vehikel klettern. Aus Bad Company 2 werden laut Cousins die Klassen - Medic, Aufklärer, Ingenieur und Sturmsoldat - und die Waffen übernommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

masteredu 08. Mär 2011

Kla. HTML ist eine Programmiersprache.

Script-Kiddy... 10. Nov 2010

@builder396 Bei der Bandbreite sehe ich eher weniger das Problem, schliesslich kann man...

builder396 10. Nov 2010

ich verstehe vollkommen was du meinst. bf2 hat mal 50 euronen gekostet, später 40, dann...

geschafft 07. Nov 2010

Dann hat EA gewonnen *heul*

Flukx 06. Nov 2010

Das von 1942 und die ganzen Abwandlungen für die ganzen anderen Teile. http://www.youtube...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /