Abo
  • Services:
Anzeige
Platz für Server: Neues Rechenzentrum von Fujitsu in Nürnberg

Platz für Server

Neues Rechenzentrum von Fujitsu in Nürnberg

Nürnberg hat ein neues Rechenzentrum für 2.500 Server. Das hat Fujitsu Deutschland in einem Dreivierteljahr errichtet. Die Anlage lässt sich fast auf das Dreifache erweitern.

Fujitsu Deutschland hat in Nürnberg ein neues Rechenzentren gebaut. Die Einrichtung bietet in der ersten Ausbaustufe auf rund 480 Quadratmetern Platz für circa 2.500 Server. In weiteren Ausbaustufen können bis zu 1.300 Quadratmeter Rechenzentrumsfläche zur Verfügung gestellt werden. Wie Golem.de aus unternehmensnahen Kreisen erfuhr, hat die Einrichtung des Gebäudes 10 Millionen Euro gekostet.

Anzeige

Ein großer Teil der Kapazitäten sei bereits einem Großkunden zugesagt, dem Anfang November 2010 ein schlüsselfertiger Rechenzentrumsteil übergeben werde, gab der japanische IT-Konzern bekannt. Den Namen des Kunden verrät Fujitsu derzeit noch nicht. Dieser habe in kürzester Zeit einen hohen Mehrbedarf an Rechenleistung verzeichnet, weshalb der Aufbau schnell gehen musste. Fujitsu habe es geschafft, das Projekt in etwa einem Dreivierteljahr von der Auftrags- bis zur Fertigstellung abzuschließen, erklärte das Unternehmen.

Bei dem Rechenzentrum ging es um Energieeffizienz, einen hohen Sicherheitsstandard und hohe Verfügbarkeit. So ist das Zentrum mit modular erweiterbaren Zellen von 120 bis 300 Quadratmetern sowie mit einer Leistung von maximal 6.000 Watt pro Quadratmeter in den jeweiligen Zellen ausgestattet. Klaus Loch, Account Manager und Rechenzentrumsexperte bei Fujitsu Technology Solutions: "Obwohl Server immer energieeffizienter werden, hat sich der Energieverbrauch im Rechenzentrum aufgrund der weiter steigenden Anzahl neuinstallierter Systeme erhöht. Diesen Netto-Energieverbrauch weiter zu senken, wird eine der zentralen Herausforderungen der Zukunft."

Neben Überwachungskameras sorgen Infrarotlichtstrecken für den Geländeschutz. Die Komponenten für Kühlung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur und Energieverbrauch seien so angelegt, dass ein möglicher Ausfall einzelner Komponenten keine Unterbrechung des IT-Betriebs zur Folge habe, hieß es von dem Unternehmen. Die unterbrechungsfreie Stromversorgungsanlage (USV) könne den Betrieb für acht Minuten sichern. Nach 15 Sekunden starte ein Notstromaggregat und übernehme den Betrieb.


eye home zur Startseite
d-tail 06. Nov 2010

Und weil nur "ihr" damit etwas anfangen könnt, müssen so viele Zuagroaste nach München...

ichweißes 05. Nov 2010

wohl eher Siemens :) oder eine Tochterfirma von denen. Das Fujitsu-Serverdings ist nichts...

norinofu 05. Nov 2010

... dann geh als gutes Beispiel voran und fang mit deinem Rechner an.

norinofu 05. Nov 2010

Also das Fujitsu RZ mit Google zu vergleichen wäre ungefähr so als wenn du ne Schaufel...

echse-Datei 04. Nov 2010

NaDa REKRUT-MEN!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-85%) 5,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Apple Tax

    pool | 18:08

  2. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    vulkman | 18:05

  3. > Wir freuen uns über Hinweise dazu, wie andere...

    RaphaeI | 18:05

  4. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    vulkman | 18:04

  5. Re: Ich lach mich kaputt

    Balion | 17:47


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel