3DMark 2011

Kommt auch in den Handel

Der 3DMark 2011 wird auch regulär im Handel verkauft werden. Den Vertrieb für Deutschland, Österreich und Schweiz übernimmt Headup Games.

Artikel veröffentlicht am ,

Headup Games wird eine vollständig deutsch lokalisierte Version des 3DMark 2011 in den Handel bringen. Die Benchmarking-Software soll in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Januar 2011 in der Einzelhandelsversion erhältlich sein. Die kostenlose Version und die kostenpflichtigen Downloadversionen des 3DMark 2011 werden laut Entwicklerstudio Futuremark noch vor Jahresende 2010 erhältlich sein.

  • Auch unter Wasser spielt 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Unschärfeeffekte mit 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Screenshot aus 3DMark 11
  • Tesselation an Gebäuden
Auch unter Wasser spielt 3DMark 11

Der 3DMark 2011 nutzt eine eigens entwickelte DirectX-11-fähige 3D-Engine. Die Software dient zur Ermittlung der Grafikkarten- und Prozessorleistung von PCs mit Windows Vista oder Windows 7. Anders als beim Vorgänger wird dabei nach Informationen von Golem.de für Physik-Simulationen nicht mehr auf Nvidias PhysX zurückgegriffen, sondern auf die Schnittstellen OpenCL und Directcompute.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pufli 08. Nov 2010

Noch ist der PC optisch ja auch noch um einiges besser als die Konsolen

einspieler 05. Nov 2010

Naja so toll sehen die screens irgendwie nicht auch. Zuviel "glow" und irgendwie auch zu...

F.W.S. 05. Nov 2010

Sarkasmus

itsabouttime 04. Nov 2010

...endlich. PhysX liegt endlich im sterben. Mafia 2 als PhysX Demo ein Flop (Bitte kaufen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /